Stars
03.07.2018

Joe Jackson: Zahlreiche Stars blieben der Beerdigung fern

Letzten Mittwoch starb Joe Jackson im Alter von 89 Jahren an Krebs. Die letzte Ehre wollten ihm nur wenige Prominente erweisen.

Joseph Walter "Joe" Jackson († 89) hat bereits zu Lebzeiten in hohem Maße polarisiert. Dass ihm nach seinem Ableben einige Prominente Hollywoods am Montag die letzte Ehre nicht erweisen wollten, wundert nicht.

Grab nahe seinem Sohn Michael

Vergangenen Mittwoch (27. Juni) starb der Vater des King of Pop, Michael Jackson († 2009), im Alter von 89 Jahren an den Folgen einer Krebserkrankung. Als Gründer und Manager der erfolgreichen Band Jackson Five gilt er bis heute als einer der größten Mogule der amerikanischen Musikgeschichte. Laut Medienberichten wurde Joe Jackson (1928-2018) am Montag auf dem Forest Lawn Memorial Park im kalifornischen Glendale, nahe dem Grab seines berühmten Sohnes, beigesetzt.

Nicht jeder wollte ihm die letzte Ehre erweisen

Der Forest Lawn Memorial Park ist auch die letzte Ruhestätte von Elizabeth Taylor und Walt Disney. Während bei der Beerdigung Joes Kinder (Janet Jackson und Jackie Jackson ) sowie andere Familienmitglieder anwesend waren, soll laut Radar Online ein Promi nach dem anderen seine Teilnahme abgesagt haben – darunter Stars wie Bruno Mars (32), Jay Z (48), Diana Ross (74), Liza Minnelli (72), Celine Dion (50) und Ex-Beatle Paul McCartney (76). "Die Liste derer, die gesagt haben, sie schaffen es nicht, ist sehr lang", soll ein Insider gegenüber dem Magazin verraten haben. Joes Enkel Paris (20) und Prince Jackson (21) richteten via Instagram rührende Worte an ihren verstorbenen Großvater. So schrieb Paris unter anderem: "Dass ich deine Hand halten, mich an dich kuscheln, dir Küsse auf die Wangen und die Stirn geben durfte, bedeutete mir mehr als du jemals erahnen könntest."

Nach der privaten Zeremonie am Montag soll in den kommenden Tagen noch eine öffentliche Trauerfeier folgen.