© REUTERS/HANNIBAL HANSCHKE

Stars
12/01/2020

Schwerer Vorwurf: "Will Smith hat meine Karriere zerstört"

Ehemalige "Prinz von Bel Air"-Serienkollegin Janet Hubert behauptet, durch ihre Fehde mit Will Smith "alles verloren" zu haben.

Von 1990 bis 1993 war die US-amerikanische Schauspielerin Janet Hubert an der Seite von Will Smith in der erfolgreichen Sitcom "Der Prinz von Bel Air." Die Serie thematisiert das Leben eines jungen Mannes (Will Smith), der bei seinem Onkel und seiner Tante in Kalifornien lebt. Hubert gab Smiths Serien-Tante, stieg damals aber vorzeitig aus der Sitcom aus. Sie wurde durch Daphne Maxwell Reid, die fortan als "Tante Viv" auftrat.

Janet Huber: "Ich habe alles verloren"

Ein Grund für den Ausstieg aus der Show war nicht zuletzt das schlechte Verhältnis zum Star der Serie, Will Smith. In der ersten Folge der großen The Fresh Prince of Bel-Air Reunion unterhielten sich die beiden ehemaligen Co-Stars über ihre schwierige Beziehung. In dem HBO-Special warf Hubert ihrem ehemaligen Kollegen vor, ein Mitgrund für ihre gescheiterte Karriere zu sein.

Sie habe während der Dreharbeiten zur dritten "Prinz von Bel Air"-Staffel eine schwere Zeit durchlebt, so die heute 64-Jährige. Sie sei gerade Mutter geworden und sie habe in einer "sehr missbräuchlichen" Ehe gelebt.

"Ich war am Set nicht unprofessionell", verteidigte sie sich jetzt. Ich habe aufgehört, mit allen zu reden, weil ich ausgegrenzt wurde. Und man sagte mir, du hättest dafür gesorgt."

Damals habe Will Smith über sie behauptet, sie sei "schwierig". Die Aussage des Hollywoodstars hätten schwerwiegende Folgen für ihre berufliche Zukunft gehabt.

"Ich habe alles verloren. Meinen guten Ruf. Eine schwarze Frau in Hollywood als 'schwierig' zu bezeichnen, war der Todesstoß!", warf Janet Huber ihrem ehemaligen Co-Star nun vor.

einen Instagram Post Platzhalter.

Wir würden hier gerne einen Instagram Post zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Instagram zu.

Sie stellte jedoch klar, dass sie damals nicht gefeuert wurde. Sie habe lediglich einen schlechten Vertrag, der ihr von den Produzenten der Serie angeboten wurde, abgelehnt.

Will Smith zeigte während des Gesprächs reue und entschuldigte sich bei seiner ehemaligen On-Screen-Tante.

"Ich war damals 21. Alles wirkte auf mich wie eine Bedrohung", rechtfertigte der Schauspieler seine Verhalten von damals. Er sei nicht aufmerskam genug gewesen und nicht ausreichend mitfühlend. Erst jetzt, nachdem auch er selbst vor Jahren eine Scheidung erlebt hat, könne er sich in sie hineinversetzen.

"Heute realisiere ich das Ausmaß deines Schmerzes und des Kampfes, der es für dich war, jeden Tag ans Set zu kommen", teilte der 52-jährige "Prinz von Bel Air" Janet Huber mit.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.