© REUTERS/TOBY MELVILLE

Stars
09/29/2021

"James Bond"-Premiere: Moment zwischen Charles & Kate offenbart wahres Verhältnis

Mit großem Applaus ist Schauspieler Daniel Craig bei der Weltpremiere seines letzten Bond-Films "Keine Zeit zu sterben" gefeiert worden - auch von Royals.

Zahlreiche Stars - darunter die britischen Royals - sind am Dienstagabend zur Weltpremiere des 25. James-Bond-Films "Keine Zeit zu sterben" in London gekommen. Nach der Ankunft von Thronfolger Prinz Charles und seiner Frau, Herzogin Camilla, sowie Prinz William und Herzogin Kate, stand die erste Vorführung des Agententhrillers auf dem Plan. Hauptdarsteller Daniel Craig war zuvor mit lautem Jubel begrüßt worden, als er am Dienstagabend im Regen an der Royal Albert Hall ankam.

Am roten Teppich war die Öffentlichkeit nicht zugelassen. Neben Medien durften nur Mitarbeiter des Gesundheitswesens und Angehörige der Streitkräfte vor Ort zuschauen. Als Dankeschön für ihren Einsatz während der Corona-Pandemie durften sie anschließend auch den Film zusammen mit den Stars und den Royals sehen.

Kate und Charles: Herzliche Begrüßung

Fotografen gelang es, auf dem roten Teppich einen besonders intimen Moment zwischen Kate und Schwiegervater Charles einzufangen: Beide begrüßten sich mit einem Kuss und einer kurzen Umarmung. Kate soll Charles privat übrigens herzlich "Grandpa" (Opa) nennen - was die öffentliche Annahme, dass beide eine besonders vertraute Verbindung pflegen, untermauern dürfte.

 
 

Die Körpersprache-Expertin Judi James sieht das ähnlich: Herzogin Kate sei im Leben des Prinzen zuletzt immer wichtiger geworden. "In letzter Zeit, möglicherweise aufgrund seiner sehr offenen Trauer über den Tod seines Vaters und vielleicht aufgrund des Bruchs seiner Beziehung zu seinem jüngsten Sohn, sehen wir, wie seine Schwiegertochter Kate eine viel engere und emotional tröstlichere Rolle einnimmt. Kates Rolle bei der Beerdigung von Prinz Philip bestand nicht nur darin, William und Harry zusammenzubringen, sondern auch, Charles zu trösten", zitiert James die Daily Mail. Ihre Geste, auf der Premiere in aller Öffentlichkeit einen Arm um seine Schulter zu legen, deute nun neben ihrer Zuneigung für Charles auch auf Kates wachsendes Selbstvertrauen und ihr Statusgefühl innerhalb der Familie hin.

 

Neben Regisseur Cary Joji Fukunaga und den Stars des Films wie Lashana Lynch, Naomie Harris, Léa Seydoux und Ana de Armas waren auch Popsängerin Billie Eilish, die den Titelsong "No Time To Die" singt, unter den Gästen. Der 163 Minuten lange Film ist der fünfte und letzte Bond-Film mit Craig als Geheimagent 007. Die Suche nach einem Nachfolger für den 53-Jährigen soll erst im nächsten Jahr beginnen, kündigte das Produzentenduo Barbara Broccoli und Michael G. Wilson an.

Coronabedingt war der Kinostart des Films mehrfach verschoben worden. In Österreich läuft "Keine Zeit zu sterben" am Donnerstag an.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.