Stars
29.06.2018

Hugh Grants Frau wurde von Pariser Taxi "gekidnappt"

Die Flitterwochen in Paris sollten für das Paar romantisch werden. Stattdessen gab es Zoff mit einem Taxifahrer.

Wer hätte gedacht, dass Vorzeige-Ehekritiker Hugh Grant (57) einmal abseits vom Film in den Hafen der Ehe einlaufen würde? Nach Aussagen, wie "Ich glaube nicht an die Ehe" hat wohl keiner mehr wirklich daran geglaubt.

Vom Ehemuffel zum Ehemann

Umso überraschender war es, als der Brite („Vier Hochzeiten und ein Todesfall„) im vergangenen Mai seine langjährige Partnerin Anna Eberstein (39) heiratete. Doch auch nach der Eheschließung ist der 57-Jährige noch immer nicht überzeugt vom Prinzip Ehe. Dass er und seine Frau Anna Eberstein geheiratet haben, habe einfach nur praktische Gründe. "Ich denke immer noch, dass es Unsinn ist und meine Frau denkt das übrigens auch."

Hauptgrund für die Eheschließung waren die mühsamen Sicherheitskontrollen am Flughafen: "Wir haben drei Kinder, wir leben zusammen und ich mochte den Moment bei der Einreise nicht", betonte Grant kürzlich in einem Interview mit USA Today. Der Check-in beim Flughafen habe das Paar gestört. Dort hieß es bislang immer: "Alle mit einem Grant-Pass können diesen Weg nehmen. Der Rest musste einen anderen nehmen."

FILE PHOTO: British actor Hugh Grant arrives at the Leveson Inquiry at the High Court in central London

 

In die Flitterwochen ging es dann - diesmal gemeinsam - in die Stadt der Liebe.

1 Hochzeit und 1 Zwischenfall

Doch genau dort ist der Hollywood-Star mit einem Pariser Taxifahrer in Streit geraten. Schuld an der Auseinandersetzung soll das kaputte Taxameter gewesen sein. Denn Grant weigerte sich, die Rechnung zu bezahlen. Daraufhin sauste der erboste Fahrer einfach kurzerhand mit Hughs Angetrauter davon. „Er fuhr einfach mit meiner Frau weg. Das war ein richtiger Tiefpunkt in den Flitterwochen,“ so Grant. Eberstein soll es ihrem Mann übrigens noch immer übel nehmen, dass er dem Taxi nicht nachgelaufen ist. Der Schauspieler konterte seiner Frau gekonnt mit: " Es waren um die 80 km/h – was ist der Punkt?"