Stars
06.06.2018

Herzogin Meghan: Mit der Queen zum ersten Solo-Termin

Für den erstern Termin ohne Ehemann Prinz Harry hat sich die Queen etwas ganz Besonderes für Herzogin Meghan einfallen lassen.

Den ersten offiziellen Termin ohne Ehemann Prinz Harry darf Herzogin Meghan von Sussex gleich an der Seite von Queen Elizabeth verbringen. Die beiden werden am 14. Juni gemeinsam einen Tag in der englischen Stadt Cheshire verbringen, um dort die "Mersey Gateway Bridge" und das "Storyhouse Theater" zu eröffnen. Zum Lunch geht es dann anschließend in die " Chester Town Hall". Für die Queen selbst dürften diese ersten gemeinsamen Auftritte bereits Tradition haben. So begleitete Herzogin Cathrine das Familienoberhaupt im Jahr 2011 zu einer Ausstellung im Buckingham Palast.

Meghan Markle arrives at an event she is attending with her fiancee Britain's Prince Harry in Nottingham

Eine nette Geste

Für Meghan dürfte sich die Queen aber doch etwas Spezielleres überlegt haben, denn immerhin beherbergt das "Storyhouse Theater" ein Kino, ein Theater sowie eine Bibliothek, was der studierten Theaterwissenschaftlerin und ehemaligen Schauspielerin durchaus gefallen dürfte.

Auch der gesellschaftliche Rahmen ist dieses mal weitaus offizieller. Scheint, als hätte Queen Elizabeth einen neuen Liebling auserkoren. Man munkelt ja, dass zwischen den beiden Herzoginnen dicke Luft herrsche. Ob das tatsächlich der Fall ist, darüber lässt sich nur spekulieren. Jedenfalls scheint die Queen mit ihrem royalen Neuzugang "very amused" zu sein.

FILES-BRITAIN-ROYALS

Royaler Liebling

Nachdem die Herzogin von Sussex vor rund als einem Monat in die königliche Familie eingeheiratet hat, muss sie nun einen lebenslangen öffentlichen Dienst bestreiten. Diese werden von glamourös bis hin zu ganz banalen Veranstaltungen reichen.

Dieser spezielle (Reise-) Tag wird übrigens auch als sogenannter "Auswärts-Tag" bezeichnet und markiert Meghans ersten offiziellen Auftritt ohne Prinz Harry an ihrer Seite. Mit Elizabeths Bitte, sie zu diesen drei Engagements in Chester zu begleiten, dürfte der Einstand wohl bestens gelingen.