© Deleted - 3202250

Stars
01/26/2019

Herzogin Kate gesteht: "Es ist so hart"

Man möchte meinen, dass Kate ein bequemes Leben genießt. Eine Sache bringt aber selbst eine priviligierte Frau wie sie an ihre Grenzen.

von Elisabeth Spitzer

Drei kleine Kinder großzuziehen fällt Herzogin Kate offenbar auch trotz Unterstützung durch Angestellte und eine Elite-Nanny nicht immer leicht. Bei einem Termin gab die 37-Jährige diese Woche ehrliche Einblicke in ihren Alltag als Mutter.

Herzogin Kate über's Muttersein: "Es ist so hart"

Bei dem Besuch von "Activity Family", einer Charity-Einrichtung im Londoner Stadtteil Lewisham, unterhielt sich Williams Frau mit anderen Frauen und Müttern, deren Familien auf finanzielle und soziale Unterstützung angewiesen sind.  

"Es ist so hart. Als Mutter bekommt man vor allem in der Anfangszeit viel Unterstützung, aber nach dem ersten Lebensjahr fällt das weg", erzählte Catherine, die seit 2011 mit Prinz William verheiratet ist. "Danach gibt es nicht mehr viel - außer, viele Bücher zum Lesen."

Kate ist sich sicher: "Jeder erlebt den gleichen Kampf."

Mit ihrem Eingeständnis konnte die Herzogin offenbar die Sympathie der anwesenden Frauen gewinnen.

"Die Herzogin war sehr freundlich und hat einfach mit uns geplaudert. Und sie hat zugehört", berichtet eine 46-Jährige Frau namens Dawn Daley gegenüber People. An ihren emotionalen Geschichten habe die Herzogin rührend Anteil genommen. "Sie hat uns gesagt, dass wir tapfer sind, weil wir über unsere Geschichten erzählen. Sie war sehr mitfühlend."

Die Frau weiter: "Sie ist eine Mutter und es war für sie nicht einfach (…). Die Tatsache, dass sie ein Royal ist, war sofort vergessen, als sie sich hingesetzt hat."

Auch eine dreifache Mutter namens Sagari Sarkar zeigte sich von Kates offener Art begeistert: "Ich finde, das macht sie menschlich. Sie ist ein Elternteil, eine sehr aktive Mutter und ich denke, dass ist es, was die Menschen an ihr mögen."

Tatsächlich bekommt Herzogin Kate bei der Erziehung ihrer Kinder unter anderem Unterstützung durch ein Elite-Kindermädchen.

Maria Teresa Turrion Borrallo hat am Norland College, der Kaderschmiede von VIP-Nannys, studiert. 18.000 Euro kostet ein Semester auf der renommierten Kindermädchenschule, wo neben Nähen, Kochen und Windelnwechseln auch Selbstverteidigung und eine Social-Media-Ausbildung auf dem Stundenplan stehen.

Kate versucht dennoch, so möglichst viel Zeit mit ihren Kindern zu verbringen - weswegen sie auch auf eine zusätzliche Nanny verzichtet.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.