Stars
26.03.2018

Henssler bloßgestellt & unbeliebt: Unfair gespielt?

Der Starkoch hat "Schlag den Henssler" verloren. Zuschauer werfen ihm vor, dass auch seine gewonnenen Spiele nicht fair waren.

Er hat am Samstagabend wohl einige Sympathiepunkte verspielt: Starkoch Steffen Henssler hat Stefan Raabs TV-Erfolgsshow übernommen und tritt nun seit einigen Monaten gegen einen Konkurrenten in Sport- Wissens- und Geschicklichkeitsspielen in "Schlag den Henssler" an.

Dabei schlägt er sich viel schlechter als sein Vorgänger. Die letzte Show hat er überhaupt haushoch verloren. Was auch auf die Stimmung des Kochs drückte. In der Live-Sendung gab er sich extrem schlecht gelaunt. Alle Spiele bis auf drei Wettbewerbe verlor er gegen den überlegenen Lehrer Xabier.

 

Nicht fair gespielt?

Erst nach drei Stunden Show gewann Henssler den ersten Wettbewerb. Aber: Die drei gewonnenen Spiele wurden nicht fair gespielt, werfen Zuschauer dem Koch nun vor.

Beim "Medizinball rollen" durften die Kandidaten den Ball eigentlich nicht selbst justieren, Henssler hatte aber immer die Finger auf dem Ball, wie Zuschauer kritisierten. Das "Stapler-Basketball"-Spiel wurde nach einem von Henssler gewonnenen Durchgang abrupt beendet, nachdem es am Beginn eigentlich geheißen hatte, dass es zwei Durchgänge gibt. Und bei dem Wissens-Quiz gab es gleich mehrere unsaubere Aktionen des Starkochs.

Ob sich Steffen Henssler mit einem derartigen Verhalten auf Dauer einen Gefallen tut, darf bezweifelt werden. Die Quoten sind jedenfalls viel niedriger als zu Raabs Zeiten. Und die Seher lästern im Netz über den inszenierungswütigen TV-Koch.