Stars
10.04.2018

Heiner Lauterbach über Drogen & Exzesse: "Ich bereue nichts"

© Bild: pps.at

Zu seinem 65. Geburtstag zieht Lauterbauch Resümee über seine Wandlung vom Draufgänger zum Familienvater.

Drogen, Alkohol, Frauengeschichten Heiner Lauterbach hat während seiner wilden Jahre nichts ausgelassen. Erst für seine Frau Viktoria gab er sein Party-Leben auf. Seit 2001 sind die beiden nun verheiratet und haben miteinander eine Tochter und einen Sohn. Zusammen mit seiner Frau und seinen Kindern wohnt Lauterbach heute in einem Bauernhaus am Starnberger See. Seine Party-Zeiten vermisst der deutsche Schauspieler aber nicht.

"Ich bereue nichts"

"Alle Partys und Räusche der Welt sind es nicht wert, auf das zu verzichten, was ich heute habe – und wie ich heute lebe", erzählt Lauterbach, der am 10. April seinen 65. Geburtstag feiert, der Bild.

Seine Exzesse würde er dennoch nicht bereuen. "Ich bereue nichts – gar nichts", erklärt er. "Abgesehen davon sind wir ja alle ein Mond und haben alle eine dunkle Seite", zitiert sn.at den Schauspieler.

Ausgelebt habe er sich aber genug: "Ich habe keine Träume mehr – ich habe alles gemacht. Ich lebe jetzt meinen Traum im Hier und Heute."

Statt Feiern sind jetzt Joggen, Radfahren und eine gesunde Ernährung angesagt. Vor dem Altern habe er keine Angst: "Ich habe höchstens Angst, NICHT alt zu werden."

Glücklichsein – das ist ihm enorm wichtig. "Es gibt keine Karriere auf der Welt, die ohne Glück auskommt", so Lauterbauch, der seinen Kindern deswegen rät: "Werdet lieber glückliche Busfahrer – als unglückliche Bundeskanzler."

Über seinen ausschweifenden Lebensstil sowie seine Beziehungen mit Katja Flint und Jenny Elvers hat der ehemalige Draufgänger 2006 in seiner ersten Autobiografie "Nichts ausgelassen" berichtet. Lauterbach hatte seine Karriere Mitte der 70er Jahre als Darsteller in Erotikfilmen der Schulmädchen Report-Reihe begonnen. In den 80ern gelang ihm mit "Die Kartause von Parma" der Durchbruch – seitdem ist er erfolgreich im Filmgeschäft.