Stars
04.04.2018

Heidi Klum lässt für "Maxim" die Hüllen fallen

Die Modelmama posiert oben ohne auf dem Cover des Männermagazins.

Heidi Klum macht mal wieder mit hüllenlosen Fotos von sich reden: Für die Mai/Juni-Ausgabe des US-amerikanischen Maxim zog die Modelamama blank.

Heidi Klum: Laszive Foto-Show für "Maxim"

Starfotograf Gilles Gensimon setzte Klum in einer Reihe Oben-ohne-Bildern in Schwarz-Weiß in Szene.

Mit dem französischen Fotografen ist die 44-Jährige schon lange befreundet. Auf Instagram postete Klum das Magazin-Cover und bedankte sich für die Zusammenarbeit:  "Danke, dass du immer an mich geglaubt hast, auch als ich gerade erst angefangen hatte und die meisten Menschen mir keine Chance geben wollten. Die Zusammenarbeit fühlte sich an wie in guten alten Zeiten!"

Für ihre Freizügigkeit wurde Klum schon des Öfteren von ihren Fans kritisiert. Auch jetzt gibt es mal wieder Lästerer, die meinen, dass Heidi mit 44 Jahren zu alt für derartige Fotos ist.

Zu nackt, zu alt?

"In so einem Alter schon ziemlich extrem", schreibt zum Beispiel ein User auf Instagram. "Außerdem find ich das auch sehr peinlich für die Kinder, wenn Freunde von denen wissen wie ihre Mutter nackt aussieht", meckert ein anderer über die Zeigefreudigkeit der vierfachen Mutter.

Der sind die bösen Kommentare jedoch allem Anschein nach wurscht. Heidi genießt die Aufmerksamkeit. Und es haben ja auch nicht alle Fans etwas an den Nacktfotos auszusetzen. "Wieso peinlich? Das Bild ist doch wunderschön und sie ist doch Model auch wenn sie schon älter ist kann sie sich auch einfach blicken lassen", wird die Modelmama unter anderem verteidigt.