© REUTERS/POOL

Stars
11/06/2021

Gar nicht nobel: Die eigentlichen Jobs der Royals

Womit Herzogin Camilla, Sarah Ferguson, Prinz Daniel & Co. früher ihr Geld verdienten.

Von 2011 bis 2018 war Meghan Markle in der Anwaltsserie "Suits" zu sehen. Zuvor jobbte sie unter anderem als Model in der Sendung "Deal or No Deal" und als Schauspielerin in diversen TV-Produktionen, bis es dank "Suits" mit dem Durchbruch klappte. Obwohl die inzwischen 40-Jährige hart an ihrer Hollywoodkarriere gearbeitet hat, gab sie die Schauspielerei auf, bevor sie in das britische Königshaus hineingeheiratet hat und damit - vorübergehend - arbeitendes Mitglied der "Firma", wie der Palast auch genannt wird, wurde. Doch Herzogin Meghan ist nicht die einzige, die ihren bürgerlichen Job an den Nagel gehängt hat, um diesen gegen einen Adelstitel zu tauschen.

Prinz Daniel von Schweden stammt aus bescheidenen Verhältnissen: Der Sohn eines Beamten und einer Postangestellten jobbte nach der Matura in einem Altenheim. Nach dem Militärdienst arbeitete der Mann von Kronprinzessin Victoria zunächst ein Jahr lang in einem Heim für behinderte Kinder. Später ließ sich Daniel, der die Aufnahmeprüfung für die Uni nicht bestand, zum Freizeitpädagogen und Fitnessberater ausbilden. Er arbeitete eine Zeit lang als Fitnesstrainer und eröffnete auch einen eigenen Sportclub - in dem er auch Victoria kennenlernte.

Herzogin Camilla wurde zuerst an der Dumbrells School in Sussex ausgebildet und besuchte dann die Queen's Gate School in South Kensington. Später besuchte sie das Mon Fertile-Gymnasium in der Schweiz und studierte nach dem Schulabschluss Französisch und Französische Literatur am Institut Britannique in Paris. Nach ihrer Ausbildung arbeitete Prinz Charles' zweite Frau zunächst als Sekretärin für verschiedene Firmen, später war sie als Empfangsdame für die Dekorationsfirma Sibyl Colefax & John Fowler in Mayfair tätig. Prinz Charles und Camilla haben im April 2005 standesamtlich geheiratet. Damals wurde Camilla, die seit ihrer Hochzeit mit dem Thronfolger als Senior Royal für das Königshaus im Einsatz ist, der Titel Herzogin von Cornwall verliehen.

Sarah Ferguson ist nicht mit dem goldenen Löffel im Mund auf die Welt gekommen: Bevor sie 1986 mit (ihrem inzwischen Ex-Mann) Prinz Andrew einen der damals gefragtesten Junggesellen Großbritanniens heiratete, musste auch sie sich abrackern. Nach dem Schulabschluss besuchte die spätere Herzogin von York eine Sekräterinnenschule - und da war auch Putzen angesagt. "Als ich 18 war, konnte ich sehr gut Spiegel putzen. Ich habe Waschräume sauber gemacht und Schlafräume von Studenten, die waren ziemlich unordentlich", verriet die heute 61-Jährige in der Talkshow "Skavlan".

Bevor sie mit dem schwedischen Prinzen Carl Philip zusammenkam, verdiente sich Sofia Hellqvist ihr Geld als Reality-Star und Model. In ihrem (mittlerweile gelöschten) Blog "Aus der Stadt, die niemals schläft" berichtete die heutige Schweden-Prinzessin außerdem über pikante Partys mit Stars wie P. Diddy, Mark Wahlberg und Johnny Depp.

Nach ihrem Abschluss in Kunstgeschichte war Herzogin Kates erster Job der einer Accessoires-Einkäuferin bei dem britischen Shop "Jigsaw". Später arbeitete sie im Partybedarf-Unternehmen ihrer Eltern als Projektleiterin und Fotografin in der Katalogsproduktion, bevor sie 2011 Prinz William das Jawort gab.

Máxima Zorreguieta Cerruti unterrichtete während ihres Wirtschaftsstudiums Erwachsene und Kinder in Mathematik und arbeitete für diverse Unternehmen. Nach dem Abschluss war die Argentinierin für verschiedene Banken tätig. 2002 heiratete sie König Willem-Alexander der Niederlande und ist seit dessen Amtsantritt im Jahr 2013 Königin.

Letizia Ortiz Rocasolano, seit 2004 mit Felipe VI. verheiratet und seit 2014 Königin von Spanien, studierte Kommunikationswissenschaften und war vor ihrer Hochzeit mit dem heutigen Monarchen Journalistin. Sie arbeitete unter anderem bei den Fernsehsendern CNN+ und TVE.

Prinzessin Mary von Dänemark, geboren als Mary Elizabeth Donaldson, war für verschiedene Unternehmen im Bereich Marketing und Werbung tätig und unternahm 1998 außerdem eine einjährige Weltreise, bevor sie die Ehefrau des dänischen Thronfolgers Kronprinz Frederik wurde.

Marie, Prinzessin von Dänemark, arbeitete vor ihrer Hochzeit mit Prinz Joachim in PR-, Marketing- und Werbeagenturen. Außerdem war sie als Vorstandssekretärin bei der ING Numismatic Group SA tätig, einem Unternehmen, das ihr Stiefvater leitet.

Prinzessin Mette-Marit von Norwegen hat so einiges studiert, aber kein Studium abgeschlossen. Heute ist sie Schirmherrin verschiedener Organisationen. Was nicht viele wissen: 2008 erhielt die Frau von Prinz Haakon eine Goldene Schallplatte für eine CD mit Kirchenliedern, die sie zusammengestellt hat.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.