Stars
28.11.2018

"Friends": Was wurde eigentlich aus Baby Emma?

Können Sie sich erinnern? Von der achten bis zur zehnten Staffel sorgte Rachels kleine Tochter Emma bei "Friends" für Wirbel.

Vor 22 Jahren machte die amerikanische Erfolgs-Sitcom "Friends" Matthew Perry, David Schwimmer, Matt LeBlanc, Lisa Kudrow, Courteney Cox und Jennifer Aniston weltbekannt. Aber können sie sich noch an Anistons Serientochter Emma erinnern?

Emma wurde von Zwillingen gespielt

Von der achten bis zur finalen Staffel stellte die kleine Tochter von Rachel (Aniston) und Ross (Schwimmer) in der Serie das Leben der sechs Freunde auf den Kopf. Was nur wenige wissen: Gespielt wurde der Wonneproppen damals nicht von einem, sondern von den Zwillingsschwestern Cali und Noelle Sheldon, die sich mit der Rolle abwechselten.

Inzwischen sind die beiden zu Teenagern herangewachsen – und sind nach wie vor als Schauspielerinnen tätig. Gerade drehten die sechzehnjährigen Schwestern an der Seite von Elisabeth Moss und Oscar-Preisträgerin Lupita Nyong’o den Horrorfilm "Us", der am 15. März und die Kinos kommen soll.

Nach "Friends" waren die beiden zunächst in einer Reihe Kurzfilme zu sehen. An ihre Zeit am Set der Show haben die ehemaligen Serien-Babys aber keine Erinnerung mehr. "Ich kann mich an nichts erinnern. Aber ich habe Fotos gesehen", gestand Cali gegenüber dem Onlinemagazin Bustler.

Mit dreizehn Jahren hatten die beiden Mädchen noch erzählt, dass sie selbst "Friends" nicht schauen dürften, weil sie noch zu jung seien. "Wir haben nur die eine Folge gesehen, in der Rachels Babysitter auf uns aufpasst", hatte Noelle 2016 gegenüber Entertainment Tonight erzählt.

Ihre Eltern hätten ihnen aber erzählt, dass man sie am Set sehr nett behandelt habe. "Meine Eltern sagten, dass alle sehr lieb und fürsorglich waren", so Noelle. Darauf, behaupten zu können, sie seien die Serientöchter von Jennifer Aniston seien sie bis heute stolz.