© APA/AFP/GETTY IMAGES/Jon Kopaloff / Jon Kopaloff

Stars
06/27/2018

Fran Drescher über die traurige Wahrheit hinter der Kamera

Der Serienstar erinnert sich an das lustig-leichte Serienleben als "Nanny", während ihr eigenes ein einziges Chaos war.

von Hillevi Hofmann

Man sollte meinen, eine schwere Krankheit, eine Vergewaltigung sowie jahrelange Essstörungen und Depressionen sollten reichen, um einen Menschen zu brechen. Nicht so bei Schauspielerin Fran Drescher. Mit ihrem US-Serien-Hit "Die Nanny" avancierte die Schauspielerin als Fran Fine in den Neunzigerjahren zum absoluten Publikumsliebling. Was jedoch kaum jemand wusste: Die heute 60-Jährige wurde mit 28 Jahren von einem bewaffneten Einbrecher brutal vergewaltigt und hatte auch während ihrer Zeit als Serienstar noch damit zu kämpfen. Dennoch hat sich Fran ihr fröhliches Gemüt nie nehmen lassen.

einen Instagram Post Platzhalter.

Wir würden hier gerne einen Instagram Post zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Instagram zu.

Posttraumatisches Stresssyndrom

Nun verriet die einstige Fashion-Ikone, dass ihre damalige "Traumfigur" Folge des traumatischen Überfalls war. "Mein Leben war danach ein einziges Durcheinander. Vor der Kamera war ich die lustige Fran, aber mein echtes Leben war alles andere als witzig und leicht. Deshalb war ich auch so dünn, " so die bis heute durch und durch positive Schauspielerin. Drescher habe demnach jahrelang an einem schweren posttraumatischen Stresssyndrom gelitten und konnte kaum etwas zu sich nehmen, auch wenn sie in der Serie nur allzu gerne die Naschkatze spielte.

"Ich musste mich damit befassen, als ich berühmt wurde und es herauskam - Gott sei Dank war ich in Therapie! Ehrlich gesagt, ich liebte es einfach, zur Arbeit zu gehen und Fran Fine zu sein, denn sie war nichts als lustig und lässig (...)."

einen Instagram Post Platzhalter.

Wir würden hier gerne einen Instagram Post zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Instagram zu.

Der Körper bricht irgendwann zusammen

Dieses Trauma soll auch (mit)schuld an ihrer Gebärmutterkrebserkrankung gewesen sein: "Ich habe den Schmerz viele, viele Jahre nicht verarbeitet - auch die Vergewaltigung. Und wenn du das nicht tust … am Ende habe ich Krebs bekommen. Der Körper bricht irgendwann zusammen und es entsteht eine Krankheit."

Drescher heute: "Ich schaue auf einige dieser Episoden zurück, und ich erinnere mich, was hinter den Kulissen vorging. Es war nicht schön. Als ich die Show 1993 eingestellt wurde, hatte ich 142 Pfund (64 Kilogramm), während der fünften Staffel hatte ich vielleicht gerade einmal 110 Pfund (49 Kilogramm)."

einen Instagram Post Platzhalter.

Wir würden hier gerne einen Instagram Post zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Instagram zu.

Zum Glück hat Fran Drescher die Krankheit gut überstanden, gilt heute als geheilt. Angesprochen auf ihr Gewicht erklärt die Schauspielerin: "Ich lebe gesund und ehre meinen Körper. Ich werde nie wieder so dünn wie damals sein - und das ist okay."

 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.