© Deleted - 1333371

Royale Taufe
10/21/2013

Flaschen-Post an George

Österreich schenkt dem Prinzen-Baby von Cambridge reinen Wein ein, genauer gesagt: einen Cuveé von Willi Opitz aus dem Seewinkel.

von Nina Ellend

Rechtzeitig vor der Taufe des kleinen George Alexander Louis – am Mittwoch in der Kapelle des St.-James-Palasts in London – haben Prinz William und Herzogin Catherine ihr neues Zuhause im Kensington Palace bezogen. Genau dorthin hat der österreichische Botschafter in Großbritannien, Emil Brix, vor wenigen Tagen ein besonderes Taufgeschenk „Made in Austria“ geliefert. „Seine Exzellenz hat die Drei-Liter-Doppelmagnumflasche mit Grußkarte persönlich vorbeigebracht und dem Butler der Familie übergeben“, verriet Kurt Tiroch, seines Zeichens Präsident der österreichisch-britischen Gesellschaft – zur feierlichen Zeremonie sei der österreichische Diplomat allerdings nicht geladen: „Das wäre unüblich. Royale Taufen finden stets im kleinen Kreis der Familie mit wenigen Freunden statt.“

Als „Message in a bottle“, beschreibt Star-Winzer Willi Opitz den edlen Cuveé namens „His Royal Highness George of Cambridge“, der anlässlich der Geburt des jüngsten Windsor-Sprosses meisterhaft gemischt wurde. Für 12 € (pro 0,7 l!) können sich auch Normalsterbliche künftig daran delektieren.

Heute Abend präsentiert der Magnum-Magier aus Illmitz (Burgenland) gemeinsam mit der österreichisch-britischen Gesellschaft den Wein bei einer „Pre-Christening-Party“ im Kellergewölbe des Urwiener „Haas & Haas Porta Dextra“: „Da stoßen wir auf das Wohl des kleinen Prinzen an.“ Der Tropfen entstand übrigens bei der Geburtsparty zu Ehren des „Royal Babys“, die der Völkerverbinder Tiroch am 26. Juli schmiss: „Unsere Gäste stimmten über die Mischung ab. Nun hoffen wir, dass nicht etwa nur der Butler den ganzen Wein trinkt!“

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare