Fiona Swarovski kam in Begleitung ihrer Söhne Nicolas (2.v.li., mit Freundin Alexandra) und Arturo (re.) zur Eröffnung des Filmfestivals Kitzbühel

© KURIER/Franz Neumayr

Filmfestival Kitzbühel
08/26/2015

Fiona Swarovski zeigt ihre feschen Söhne

Die Kristallerbin erschien anstelle von Ehemann Karl-Heinz Grasser mit ihren Sprösslingen in Kitzbühel.

von Nina Ellend

Karl-Heinz Grasser (46) ließ sich bei der Eröffnung des dritten Filmfestivals Kitzbühel am Dienstag entschuldigen. Erst kommenden Freitag wird der Ex-Finanzminister mit den juristischen Troubles – ironischer cineastischer Zufall – zur Österreich-Premiere von Wolfgang Murnbergers Bergepos "Luis Trenker – Der schmale Grat der Wahrheit" auf 1670 Meter am Kitzbüheler Horn erwartet.

Neben den HauptdarstellernTobias Moretti(56) & Ex-BuhlschaftBrigitte Hobmeier(39) soll da auch Grassers EhefrauFiona(50) per Gondel zur Premiere des Films über den berühmten Bergsteiger "hereinfliegen".

Zum Festival-Auftakt im Filmtheater Kitzbühel zeigte sie sich mit den Söhnen Nicholas (21) – plus Freundin Alexandra – & Arturo (24).

Auch Filmemacher – wieRobert Dornhelm,Joseph Vilsmaier,Norbert Blecha,Michael Wolkenstein– und AutorFelix Mitterer folgten der Einladung von OrganisatorMichael Reisch zum Eröffnungsfilm "The Search for Freedom". Viel Anerkennung & Applaus gab’s von der Jury – bestehend aus den Regie-LegendenPeter Patzakund Kitty Kinosowie SchauspielerinSusanne Michel– für die atemberaubende alpinistische Dokumentation.

Mit fünf Freunden hatte Michael Reisch, der Neffe von Tourismus-Obfrau & Rasmushof-Besitzerin Signe Reisch, 2012 das Festival im idyllischen Kitzbühel ins Leben. "Das Vertrauen, das uns von Sponsoren und Förderern geschenkt wird, macht mich sehr stolz", sagte der 31-Jährige, der in den USA Filmregie studiert hat. Die Vorbereitung auf das fünftägige Festival sei aufwendig, schließlich umfasse es nicht nur das Screening von 70 Spiel-, Dokumentar-, und Nachwuchsfilmen, sondern auch ein sehr umfangreiches Rahmenprogramm. Neben Felix Mitterer gelang es Reisch, einen weiteren Hochkaräter für die im Rahmen des Filmfests stattfindenden Lesungen zu gewinnen: "Es freut mich sehr, dass Otto Schenk am Samstag aus seinem Programm, das er anlässlich seines 85. Geburtstags verfasste, rezitieren wird."

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.