Stars
02.03.2018

Evan Rachel Wood: Vergewaltigt und gefoltert

Evan Rachel Wood wurde von einem Ex-Partner gefesselt, gefoltert und vergewaltigt.

In einer emotionalen Rede während eines Kongresses erzählte "Westwold"-Star Evan Rachel Woods von den sexuellen Übergriffen, die sie von zwei unterschiedlichen Männern erfuhr.

Traumatische Erlebnisse

Wood hielt eine Rede vor dem House Judiciary Committee, um sich im Namen des Gesetzesentwurfs für die Rechte von Opfern sexueller Gewalt auszusprechen. Die Schauspielerin verriet, dass sie Suchtprobleme, Depressionen und eine posttraumatische Belastungsstörung entwickelte, nachdem sie regelmäßig von ihrem namentlich nicht genannten Partner vergewaltigt worden war, während sie schlief.

"Es begann langsam, aber eskalierte im Laufe der Zeit, dazu gehörten Drohungen gegen mein Leben zu erhalten, in den Wahnsinn getrieben zu werden und Gehirnwäsche zu erhalten, sowie neben dem Mann aufzuwachen, der behauptet mich zu lieben, der jedoch das vergewaltigte, was er für meinen bewusstlosen Körper hielt", sagte die 30-Jährige.

"Und der schlimmste Teil: Kranke Rituale, für die ich an den Händen und Füßen gefesselt wurde, um geistig und körperlich gefoltert zu werden, bis mein Täter überzeugt war, dass ich ihm meine Liebe bewiesen habe."

Die Schauspielerin erzählte außerdem, zudem von einem weiteren Mann vergewaltigt worden zu sein.

Sie erklärte, dass es für sie aufgrund der vorangegangenen sexuellen Übergriffe "einfacher" war, die erneute Vergewaltigung über sich ergehen zu lassen: "Wegen dieses Missbrauchs wusste mein Körper instinktiv, was zu tun war, als ich nach Stunden in einer Bar von einem anderen Angreifer auf den Boden eines verschlossenen Lagerschranks gedrückt wurde: Verschwinde, werde taub, lass es über dich ergehen."

Evan Rachel Wood hatte in der Vergangenheit mit schweren Depressionen zu kämpfen und stand zweimal kurz davor, sich das Leben zu nehmen. Schließlich wurde sie für kurze Zeit in die Psychiatrie eingewiesen. Damals suchte sie sich professionelle Hilfe, um mit diesem Trauma klarzukommen.

Wood begann in den 1990ern in Serien wie "American Gothic" und "Once and Again" als Schauspielerin zu arbeiten. 1998 feierte sie mit dem Film "Digging China" ihr Filmdebüt. 2003 wurde sie für ihre Rolle in "Thirteen" für einen Golden Globe nominiert und war seitdem in zahlreichen Kino- und TV-Produktionen zu sehen. Derzeit gibt sie in der US-Serie "Westworld" die Hauptrolle der Dolores Abernathy.

Woods Privatleben geriet in die Schlagzeilen, als sie im Alter von 18 Jahren Sänger Marilyn Manson zu daten begann und sich mit ihm verlobte. Das Paar trennte sich 2010. 2012 heiratete die Amerikanerin den britsichen Schauspieler Jamie Bell, von dem sie nach zwei Jahren Ehe aber scheiden ließ.