Stars
10.04.2017

Enthüllung: König Edward von Wallis Simpson betrogen

Für sie verzichtete er auf den Thron. Jetzt sollen Geheim-Dokumente aber aufdecken, dass König Edward VIII. von seiner großen Liebe betrogen wurde.

Ihre Beziehung galt als eine der schönsten Liebesgeschichten der Vergangenheit - jetzt aber rückt die große Liebe zwischen dem englischen König Edward VIII. und seiner Wallis Simpson in ein ganz anderes Licht.

Wallis betrog Edward laut Geheim-Dokumenten nämlich mit einem anderen Mann, obwohl Edward sogar für seine geliebte Frau auf den Thron verzichtete, da die berühmt-berüchtigte Amerikanerin eine Bürgerliche war und noch dazu geschieden.

Wie die Daily Mail nun erstmals berichtet, liegen Scotland Yard Dokumente vor, wonach der englische Geheimdienst MI5 Wallis und ihren heimlichen Geliebten überwachte.

Gebliebter neben Edward

Zu der Zeit soll Stilikone Wallis noch auf dem Papier mit ihrem zweiten Ehemann Ernest Simpson verheiratet gewesen sein, längst aber mit dem Thronfolger eine Beziehung gehabt haben als dieser gerade König wurde. Und eben nicht nur das: Auch ein Geliebter soll im Spiel gewesen sein, bevor Edward sie ehelichte.

Edward wurde 1936 kurz nach dem Tod seines Vaters König von England, allerdings nicht einmal ein Jahr lang. Denn Wallis Simpson wurde vom Volk nicht geduldet. Er dankte ab und heiratete Simpson 1937.

Ob er je von seinem Nebenbuhler erfahren hat, ist unklar. In dem Bericht heißt es, dass Wallis sehr darauf bedacht sei, „den Prinzen von Wales und ihren Ehemann im Unklaren über ihre heimliche Affäre lassen“.

Über die große Liebe der beiden drehte sogar Madonna einen Film - W.E. aus dem Jahr 2011.