© Vince Bucci/Invision/AP

Stars
05/28/2019

Ellen DeGeneres über sexuelle Belästigung: "Bin wütend auf mich"

Die Showmasterin spricht erstmals darüber, dass sie als Teenager gegen ihren Willen vom Partner ihrer Mutter angefasst wurde.

US-Showmasterin Ellen DeGeneres sprach erstmal über einen Vorfall, der sich in ihrer Jugend ereignete und ihr noch lange zu schaffen machte.

In der Netflix-Show "My Next Guest Needs No Introduction With David Letterman" äußerte sie sich erstmals darüber, vom damaligen Mann ihrer Mutter sexuell belästigt worden zu sein.

"Er sagte mir, er muss meine Brüste anfassen"

Alles habe damit begonnen, als DeGeneres Mutter Betty "einen sehr bösen Mann" heiratete und kurz danach die Diagnose Brustkrebs erhielt. Die 61-Jährige erinnerte sich in der Show: "Er sagte mir, als meine Mutter gerade nicht in der Stadt war, dass er einen Klumpen in ihrer Brust gefühlt habe und meine Brüste nun auch anfassen muss."

Sie erzählte weiter: "Ich wusste noch nichts über Körper. Ich wusste nicht, dass alle Brüste unterschiedlich sind. Er überzeugte mich, dass er meine Brüste anfassen muss und er versuchte es noch einmal und noch einmal."

DeGeneres: "Ich war zu schwach, um mich zu behaupten"

Damals habe die Moderatorin ihrer Mutter die Vorfälle verschwiegen, da sie unter keinen Umständen "ihr Glück zerstören" wollte. Nun sei aber die Zeit gekommen, darüber zu sprechen. 

"Ich bin wütend auf mich selbst, weil ich es damals nicht getan habe. Ich war zu schwach, um mich zu behaupten, ich war 15 oder 16. Es war eine schreckliche, schreckliche Zeit und der einzige Grund, warum ich es jetzt so detailliert erzähle, ist der, dass ich anderen Mädchen klarmachen will, dass es nicht in Ordnung ist, wenn jemand so etwas tut", erklärte DeGeneres.

Sie fuhr fort: "Ich hätte meine Mutter nie beschützen sollen. Ich hätte mich beschützen sollen und ich erzählte ihr es jahrelang nicht und dann tat ich es. Sie glaubte mir erst nicht und blieb bei ihm, weitere 18 Jahre. Und dann verließ sie ihn schließlich, nachdem er seine Version der Geschichte so oft veränderte."