Stars
08.12.2011

Elfi Eschke: Mit sechzig fängt's erst richtig an

TV-Publikumsliebling Elfi Eschke ließ sich in Salzburg von Wegbegleitern und Freunden feiern.

Seit mehr als 30 Jahren saust die quirlige Schauspielerin in unseren Wohnzimmern über den TV-Bildschirm: Mit Erfolg. Als "Quotenqueen" wird Elfi Eschke seit Jahren bei den Fernsehanstalten zu Recht hofiert. Nicht unbeteiligt an ihren glanzvollen und oft freizügig-hüllenlosen Auftritten ist ihr Ehemann Reinhard Schwabenitzky: Der Regisseur weiß einfach am besten, wie er seine Frau publikumswirksam inszeniert.

 

Anlässlich ihres 60. Geburtstages organisierte Schwabenitzky ein Fest in seinem Restaurant "Itzlinger Hof" in Salzburg. Ihr gemeinsamer Sohn Lukas (15) half natürlich fleißig mit. Zwei Wochen hatte Schwabenitzky zuvor im Schneideraum verbracht, um seiner Frau eine Freude zu bereiten: "Ich habe das heute gezeigte `Best-of-Video` selbst geschnitten. Das ist ein Geschenk, in dem viel Liebe steckt!" Ein anderes Präsent wollte er ihr hingegen erst später unter vier Augen überreichen: " Elfi liebt alten Schmuck, ich habe etwas sehr Originelles gefunden." Auch die Weggefährten und Freunde des Geburtstagskinds – darunter die Schauspiel-Kollegen Fritz Egger, Susanna Knechtl und Fritz Hammel – kamen nicht mit leeren Händen: "Elfi hat schon alle meine Bücher außer'Herzgesteuert'. Das passt so gut zu ihr, sie ist auch herzgesteuert!", verriet Autorin Hera Lind (Bild), die mit Ehemann Engelbert Lainer antanzte. Ein besonderes Geschenk hatte Elvis-Impersonator Rusty vorbereitet: Er sang der Jubilarin ein Ständchen auf der Originalgitarre des Kings. Mit "Could I fall in love with you" rührte er Eschke zu Tränen: "Danke für all die lieben Geschenke! Ja, ich bin heute 60 Jahre alt. Je älter man wird, desto schöner werden die Geburtstage. Ich stehe zu meinem Alter, was soll`s!"