© © SAT.1

Stars
08/20/2020

Elene Lucia Ameur: Schwere Vorwürfe gegen "Promi Big Brother"-Kollegen

Die Soap-Darstellerin verrät, warum sie es in der Show nicht mehr ausgehalten und sie freiwillig verlassen hat.

Sie hat gebeten und gebettelt und wurde von den Zuschauern trotzdem nicht nach Hause geschickt. Am Ende entschied sich Elene Lucia Ameur, das Handtuch zu werfen und freiwillig aus "Promi Big Brother" auszusteigen. Zuvor ging Elene davon aus, dass sie nach ihrer Nominierung das Märchenland verlassen wird – doch statt ihrer schickten die Zuschauer Alessia Herren nach Hause. Bei der fassungslosen Elene flossen bittere Tränen. "Ich kann die Entscheidung nicht verstehen. Ich habe doch gesagt, dass ich nach Hause will", bricht es im Sprechzimmer aus ihr heraus. "Warum verstehen die das denn nicht? Warum lassen die mich einfach hier? Ich will nach Hause." Dann ist sie sich endlich sicher: "Ihr könnt euer Geld behalten, ich brauche es nicht. Ich gehe!"

Elene von Katy Bähm gemobbt

Für ihre Mitbewohner war Elenes Entschluss keine große Überraschung. Nach einem kurzen Abschied und einem letzten "Tschüss" in die Runde fällt die Tür hinter ihr ins Schloss: Elene Lucia Ameur hat das "Märchenland" freiwillig verlassen. Gegenüber dem deutschen Promiportal Promiflash verrät sie nun den Grund für ihren Auszug. Sie fühlte sich von Kandidatin Katy Bähm angegriffen: "Dass ich durch die Situation, was Mobbing betrifft, wieder am Anfang stand, wieder in eine Situation hereinkam, wo ich nicht wusste, wie das endet. Da musste ich wirklich viel Kraft zusammennehmen, weil ich an diesen Stellen, wo andere sagen, ich sei stark gewesen, innerlich gezittert habe", so die 26-jährige Soap-Darstellerin. "Katy hat einfach nur jemanden gesucht, den sie foltern kann in der Hinsicht, aber gleichzeitig manipulieren kann."

Bereits vor ihrem Einzug sagte sie gegenüber Sat.1, dass sie Konfliktsituationen lösungsorientiert ist: "Ich mag es nicht, wenn jemand hinter meinem Rücken über mich redet. Ich bin wirklich der liebste Mensch der Welt und würde immer sagen: Lern mich einfach mal kennen. Wenn es ein Problem gibt, sollte man mich direkt ansprechen und ich würde sagen: Okay, wir finden eine Lösung. Weil ich Rücksicht nehme. Man muss auch nicht versuchen, mit mir über andere zu reden." "Klartext zu sprechen" sei für sie "sehr wichtig".

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.