Stars
28.05.2018

"Eitel": Mit diesem Trick macht sich Dieter Bohlen jünger

Spezielles Verfahren lässt den Poptitan im TV faltenfrei erscheinen.

Wie macht der Mann das nur? Von Staffel zu Staffel scheint DSDS-Juror Dieter Bohlen jünger zu werden. Während sich einst tiefe Falten in seine Wangen und Stirn gruben, wirkt der Produzent bei seinen TV-Auftritten in letzter Zeit regelrecht glattgebügelt – und das, obwohl er nach eigenen Angaben auf Botox verzichtet. Das Rätseln hat nun ein Ende. Denn jetzt verrät ein Produktionsinsider das Geheimnis hinter Bohlens glattem Antlitz.

Dieter Bohlen besteht auf Spezialkamera

"Wenn man ihn jetzt so im Fernsehen sieht, sieht alles so glatt aus. Da muss was passiert sein, das Gesicht sieht ganz anders aus als damals", merkte auch Dieters Ex Naddel kürzlich in einem Interview an. 

Beauty-Eingriffe dementiert der DSDS-Chef aber vehement. "Ich habe mich nie in irgendeiner Weise einer schönheitschirurgischen Behandlung, welcher Art auch immer, unterzogen, also mir zum Beispiel auch nie Botox oder Ähnliches spritzen lassen", stellte der 64–Jährige vor einiger Zeit klar.

Nun soll ein Produktionsinsider laut dem Klatschmagazin OK! verraten haben, wieso Bohlens Gesicht im Fernsehen eigentlich so entfaltet aussieht. Offenbar besteht der Musiker auf eine ganz spezielle Kamera-Technik.

"Dieter hat nur ein einziges Kamerateam, dem er vollends vertraut", zitiert das Klatschblatt seine Quelle. Bei Einstellungen, die ihn am Jurypult von DSDS zeigen, soll eine Spezialkamera verwendet werden, die mehrere tausend Euro gekostet hat und eigens für den Poptitan gekauft wurde.

"Sie fixiert vor Drehbeginn Punkte in Dieters Gesicht. Diese werden gespeichert, erkennen ihn beim Dreh und glätten automatisch sein Gesicht", behauptet der vermeintliche Insider weiter. Anschließend sollen gleich zwei Filter über Bohlens Gesicht gelegt werden. "Wenn Szenen gedreht werden, in denen er allein zu sehen ist, wird er mit vier Lichtern ausgeleuchtet. Alle anderen nur mit einem", heißt es außerdem.

Bohlen selbst gibt zu: "Das ist leider nur gutes Beauty-Light. Da sind schon Falten, da kann man nichts machen."

Naddel: "Er war immer schon eitel"

Von allzu übertriebener Retusche soll der Sänger aber dann doch nichts halten. Als RTL in einem speziellen Verfahren einmal all seine Falten wegschummelte, soll Dieter laut Bild getobt haben: "Ihr lasst mich unmenschlich erstrahlen. Ich sehe ja aus wie der tote Michael Jackson" – und dem Sender gedroht haben, alle Interviews zu verweigern, sollte man sein Gesicht weiterhin so stark retuschieren.

"Ich stehe zu meinen Falten. Auch wenn ich mega-erfolgreich bin - auf einen Heiligenschein kann ich verzichten“, erzählte Bohlen damals. Ganz so gelassen dürfte er aber doch nicht sein in Hinblick auf sein Aussehen. "Er war schon immer eitel", behauptet zumindest Naddel über ihren Ex.

Zum Vergleich: 2003 sah das Gesicht des DSDS-Jurors noch nicht ganz so geglättet aus: