Stars
21.02.2018

Dietrich Siegl über Brigitte Kren: "Gittl wird das gut machen"

Die Fans bedauern Siegls Soko-Donau-Abschied – er freut sich über seine Nachfolge.

KURIER-Leser wussten es zuerst – Soko-Donau-Oberst Dietrich Siegl (63) nimmt nach 13 Jahren freiwillig Abschied vom TV-Polizeidienst. Seit Beginn der beliebten ORF-Serie im Jahr 2005 ist er als Otto Dirnberger mit an Bord. Von "sehr schade" über "das ist ein herber Schlag" bis hin zu "Sie sind der Spirit der Serie" trauern zahlreiche Fans auf Siegls Facebook-Seite.

"2005 hätte ich keinen Cent darauf gewettet, dass dieser Oberst Dirnberger einmal das Siegespodest in meinem vorläufigen Rollenranking erklimmen würde. Hat er aber. Der Gefahr, ihn nach so langer Zeit möglicherweise nur mehr zu kopieren, statt ihn stets aufs Neue mit frischem Leben zu erfüllen, möchte ich ihn daher keinesfalls aussetzen. Dazu steckte zu viel eigenes Herzblut in ihm", so Siegl zu seinem Serien-Ausstieg.

Seine Nachfolge wird, wie der KURIER ebenfalls bereits berichtete, ab Folge fünf der 14. Staffel Brigitte Kren(64), die schon in der Soko-Folge "Die Bienenkönigin" brillierte, übernehmen. "Die Gittl wird das gut machen. Bin froh über eine so würdige Nachfolgerin", so der "Oberst" über die neue Chefin.

"Ich bin sehr traurig, dass Dietz Siegl geht, ist ein bisschen so, als verließe das Herz die Soko. Wir beide waren von Anfang an dabei und nicht nur mit Kindern fragt man sich: ,Wann ist denn die Zeit so schnell vergangen?’ Ich werde ihn sehr vermissen, als Freund, als Schauspieler, als genialen Humoristen am Set. Freue mich aber auch sehr, sehr auf Brigitte Kren. Dann steht es endlich drei zu drei bei uns am Set. Eine Frau als Chefin? Bravo! That’s the future!", so Penny Lanz alias Lilian Klebow (38) über den weiblichen Neuzugang.

Auch Michael Steinocher (34), der seit dem Abgang von Gregor Seberg (50) als Bezirksinspektor Simon Steininger das Team tatkräftig verstärkt, freut sich auf die Neue. "Ich kenne Brigitte Kren schon viele Jahre, wir haben gemeinsam ,Kleine Fische’ gedreht und sie war ja auch in meiner Ära bereits Gast bei ,Soko Donau’. Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit mit ihr und bin davon überzeugt, dass sie den nötigen Witz und Ernst perfekt verbinden wird."