Stars
04.07.2018

Die vielen Tiefpunkte der Brigitte Nielsen

Die 80er-Ikone ist mit 54 Jahren noch einmal Mutter geworden. Doch dem späten Babyglück gingen dunkle Zeiten voraus.

Im Alter von 54 Jahren wurde Brigitte Nielsen vergangene Woche noch einmal Mutter. Seitdem schwelgt die gebürtige Dänin im Glück, auch wenn so manche ihre späte Mutterschaft anprangern.

Sohn war schwerkrank

Der fünffachen Mama ist das aber herzlich egal, übrigens mit Recht, hat sie doch als Mutter auch schon viel durchgemacht. Bei ihrem Sohn Raoul wurde mit neun ein Gehirntumor diagnostiziert. Er musste operiert werden, doch sieben Jahre später kehrte der Tumor zurück.

"Wir haben es nur erfahren, weil er einen Motorradunfall hatte. Ich brachte ihn ins Krankenhaus und sie sagten, er ist anämisch, er müsse irgendwo bluten. Und ich sagte: 'Oh mein Gott, es ist wieder sein Kopf, er blutet in sein Gehirn'’’, erzählte die Schauspielerin in einem Interview mit Daily Telegraph. Ihr Sohn wurde erneut operiert und gilt seither als gesund.

"Ich bin kein Engel. Ich habe viel richtig gemacht, genauso aber auch oft schlechte Entscheidungen gefällt. Wenn ich meine erwachsenen Söhne ansehe, sehe ich vier glückliche Jungs", so Nielsen einst zur Bild. Und jetzt kam auch endlich ein Mädchen dazu.

Dem späten Glück ging jedoch ein bewegtes Leben voraus: Vier gescheiterte Ehen, Karriereflauten, Alkoholabstürze und ein Suizidversuch – die 1,83 große Blondine musste viele Schicksalsschläge einstecken, hat sich aber umso öfter selbst neu erfunden.

Karriereflauten & turbulente Ehen

Schon früh zog es "Gitte" hinaus in die Welt: 1979 geht die Tochter eines Ingenieurs und einer Bibliothekarin nach Frankreich und Italien, um als Model Karriere zu machen. Damals modelt die Blondine, die neben Dänisch auch Englisch, Italienisch, Deutsch, Schwedisch und Norwegisch spricht, für Designer wie Armani und Versace.

1985 wird sie von dem italienischen Produzenten Dino de Laurentis entdeckt, der sie für den Film "Red Sonja" an der Seite von Arnold Schwarzenegger anheuert. Obwohl der Film floppt, ergattert Nielsen bald darauf eine Rolle in "Rocky IV" neben Sylvester Stallone. Der Boxfilm bricht Rekorde und spielt weltweit 300 Millionen Dollar ein – was auch Nielsen schlagartig zum Star macht. Mit ihrem Privatleben dominiert sie Mitte der 80er ebenfalls die Schlagzeilen. 1985 heiratet Nielsen Action-Star Sylvester Stallone – nur ein Jahr nach ihrer Scheidung von ihrem ersten Mann, Kasper Winding, mit dem sie einen Sohn hat. Nach knapp zwei Jahren wird die turbulente Ehe geschieden.

Auch in Hollywood will es danach nicht mehr so recht klappen für Nielsen. Ihre Ambitionen, als Popstar durchzustarten, sind ebenfalls nicht von Erfolg gekrönt. Nach zahlreichen Kino-Flops und schlechten Kritiken verschwindet Nielsen in der Versenkung.

Es folgen gesundheitliche Probleme: Bei Nielsen wird Gebärmutterhalskrebs diagnostiziert. Sie unterzieht sich einer kräfteraubenden Behandlung. Bald darauf wird sie zum zweiten Mal schwanger. Vater ihres Sohnes Killian Markus ist der damalige Football-Star Mark Gastineau. Die Beziehung endet aber, als der Ex-Sportler versucht, Nielsen in der Badewanne zu ertränken.

Nach einer kurzen Ehe mit dem Fotografen Sebastian Copeland heiratet Nielson schließlich Rennfahrer Raoul Meyer-Ortolani, mit dem sie zwei Söhne hat. Doch auch diese Ehe ist nicht von Dauer. Als die Beziehung 2003 zerbricht, erleidet die 80er-Ikone einen Nervenzusammenbruch: Nielsen versucht sich in ihrer Villa am Luganer See mit zwei Dutzend Schlaftabletten, die sie mit Whisky herunterspült, das Leben zu nehmen. In letzter Sekunde wird sie gerettet.

Neustart und spätes Liebesglück

Ihr Glück findet sie schließlich bei dem 15 Jahre jüngeren Barkeeper Mattia Dessi. Er drängt sie zum Alkoholentzug, welcher ihr 2008 schließlich nach jahrelangen Alkohol- und Drogenproblemen in der Show "Celebrity Rehab with Dr. Drew" gelingt.

Selbst als Brigitte 2012 einen erneuten Alkohol-Rückfall erleidet und betrunken in einem Park liegend Billig-Wodka aus der Flasche trinkt, hält Dessi zu ihr.

"Mit dem Wodka wollte ich mich von dem enormen Druck befreien", erzählt die inzwischen wieder trockene Alkoholikerin nach ihrem Absturz gegenüber der dänischen Zeitung Ekstra Bladet.

Sie habe die Krankheit ihrer Mutter nicht verkraftet, gesteht Nielsen damals, die bereits ihren Vater früh verloren hat. Doch auch jetzt lässt sie sich nicht unterkriegen: "Ich will trocken sein. Dieser Ausrutscher darf nicht mein Leben verändern."

Die dänische Powerfrau rappelt sich wieder auf. Es folgen weitere Auftritte in Talk- und Reality-Shows. 2012 holt sie in der RTL Sendung "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!" den Titel der Dschungelkönigin. 2014 kehrt sie im US-Actionfilm "Mercenaries" auf die Kinoleinwand zurück.

Seitdem geht es die umtriebige Dänin wieder etwas ruhiger an. Mit Dessi ist sie inzwischen seit 6 Jahren verheiratet. Nun krönte Töchterchen Frida das Glück des Paares. Die Geburt ihres fünften Kindes hat Nielsen vor sechs Tagen auf Instagram verkündet. "Unsere wertvolle, kleine Frida. Unsere wahre Liebe", so der Reality-Star.