Stars
02/20/2021

Die größten Schürzenjäger Hollywoods

Diese Film- und Musik-Ikonen sollen zum Teil Tausende von Liebschaften gehabt haben.

Jack Nicholson

Jack Nicholsons vergangene Beziehungen lesen sich wie eine Who-is-Who-Liste berühmter und begehrenswerter Frauen der letzten Jahrzehnte. Der Hollywoodstar datete in den frühen Siebzigern unter anderem Sängerin Michelle Phillips von "The Mamas and the Papas". Während seiner Beziehung mit Anjelica Huston, die bis Ende der 80er Jahre andauerte, soll er immer wieder untreu gewesen sein. In den 90ern turtelte Nicholson mit Schauspielerin Lara Flynn Boyle. In den Nuller-Jahren soll er ein Auge auf Model Kate Moss geworfen haben. 2013 flirtete er auf einer Oscar-Afterparty mit 76 Jahren ungeniert mit Jennifer Lawrence.  Insgesamt werden dem in die Jahre gekommenen Casanova sage und schreibe 2.000 Liebschaften nachgesagt. Bestätigen will Nicholson das Gerücht aber nicht: "Zur Hölle, ich zähle nicht", sagte er einmal. Gegenüber der Daily Mail prahlte der dreifache Oscar-Preisträger dafür damit, dass er sich "für Frauen unwiderstehlich fühlt". Es sei aber schwierig für ihn, länger als eine Nacht an einer Dame festzuhalten. "Frauen denken immer an meinem Ruf als 'Jack the Jumper' [Anm. "der sprunghafte Jack"]", sagte er. "Ich bin verdammt wegen dem, was die Leute [über mich] denken."

Dennis Rodman

Auch der ehemalige Basketballspieler Dennis Rodman blickt auf zahlreiche Liebschaften zurück. "Rodman behauptete, er habe Sex mit 2.000 Frauen gehabt - von dieser Zahl bezeichnete er wahrscheinlich 500 als Golddigger oder noch schlimmer", schrieb Klatschkolumnistin Cheryl Johnson einmal über den Ex-Sportstar. Von den zahlreichen Damen, die Rodman gedatet haben soll, heiratete er am Ende aber nur drei: 1992 war es Annie Bakes, mit der er eine Tochter namens Alexis hat. Die Ehe wurde 1993 wieder geschieden. Vom November 1998 bis April 1999 war er in zweiter Ehe mit der Schauspielerin Carmen Electra verheiratet. Von 2003 bis 2012 war er mit Michelle Moyer verheiratet, mit der er zwei gemeinsame Kinder hat. Weniger prickelnd: Rodmans erste Frau beschuldigte ihn, in ihrem Buch "Worse Than He Says He Is" ihr mehr als eine sexuell übertragbare Krankheit gegeben zu haben.

Lamar Odom

Khloe Kardashians Ex-Mann Lamar Odom hatte in der Vergangenheit gleichzeitig mit Drogen- als auch mit Sexsucht zu kämpfen. 2019 schätzte er die Zahl seiner Liebschaften auf über 2.000 - eine Zahl, die für Schlagzeilen sorgte. Er sei "schockiert und verlegen", gewesen, als die Wahrheit über ihn ans Licht kam, sagte Odom gegenüber "People". "Ich wollte es zurücknehmen, aber du kannst nicht", klagte er. "Ich wollte es verstecken. Aber diese kranke Sünde war schwer für mich zu verstecken. Ich hatte ein Problem." "Ich bin sexsüchtig", gestand der ehemalige NBA-Star in seinen Momoiren "Darkness to Light". "Es gab zu viele Stripperinnen, um sie zu zählen. Es war keine große Sache, aber oft bezahlte ich sie. Ich habe nie weniger an sie gedacht", schrieb er sich damals von der Seele. Odom hat drei Kinder - zwei Söhne und eine Tochter. 2009 hatte er nach nur vier Wochen Beziehung Khloe Kardashian geheiratet. Die Ehe wurde 2016 geschieden.

Mick Hucknall

"Simply Red"-Frontman Mick Hucknall bezeichnet sich nicht als typischen Playboy. "Ein rothaariger Mann wird im Allgemeinen nicht als sexuelle Ikone angesehen, aber als ich Ruhm erlangte, oh mein Gott, wurde es verrückt", sagte er einmal dem "Guardian". "Zwischen 1985 und 1987 habe ich jeden Tag mit ungefähr drei Frauen geschlafen. Ich habe nie nein gesagt." In jungen Jahren wurde Huckhall von seiner Mutter verlassen, der Musiker wurde von seinem Vater großgezogen. Er glaubt, dass dies die Wurzel seiner Besessenheit mit dem anderen Geschlecht ist. "Ich wollte die Liebe von jeder einzelnen Frau auf dem Planeten, weil ich nicht die Liebe meiner Mutter hatte", sagte er.

George Lazenby

1969 gab Lazenby "Im Geheimdienst Ihrer Majestät" James Bond. Sein gutes Aussehen verhalf ihm zu dem Film-Coup: Dem australischen Männer-Model wurde die Rolle des 007 angeboten, nachdem er geschafft hatte, die Produzenten davon zu überzeugen, dass er ein erfahrener Schauspieler war, obwohl er eigentlich keine Erfahrung hatte. Auch bei den Damen kamen Lazenby und sein Charme gut an. Im Gespräch mit "The Guardian" enthüllte der Australier, dass er "vielleicht tausend" Frauen im Bett gehabt habe. "Allein in den 60er Jahren gab es manchmal drei, vier, fünf pro Tag. Jahrelang", behauptete der ehemalige "James Bond". "Ich war ein gutaussehender Mann aus Australien. Es war lächerlich. Es war wirklich so." Nicht minder selbstsicher gab sich der heute 81-Jährige bezüglich der Schauspielerei: Lazenby kündigte seine 007-Rolle nur kurz vor der Premiere seines einzigen James-Bond-Films, mit der Begründung, er würde andere Rollen bekommen, und dass sein Bond-Vertrag, der vierzehn Seiten dick war, zu anspruchsvoll für ihn sei.

Mick Jagger

Als Frontman der "Rolling Stones" avancierte Mick Jagger schon in jungen Jahren zum Frauenschwarm. Auch er soll über tausend Liebschaften gehabt haben. Christopher Andersen, Autor des Buches "Mick: The Wild Life and Mad Genius of Jagger", der seit 1969 über die "Rolling Stones" berichtete, behauptete gegenüber "CBS", dass Jagger im Laufe seiner Karriere ungefähr 4.000 Frauen gehabt hätte. "Er war ein vielbeschäftigter Junge", sagte der Biograf über den dreimaligen Grammy-Gewinner. "Er hat gesagt, 'Ich bin kein Vorbild für Tugend', und er hat Recht." Auch zahlreiche Promi-Damen verloren ihr Herz an den Sänger: Darunter Tina Turner und Angelina Jolie, die 1997 in dem Musikvideo zu "Anybody Seen My Baby" mitspielte. Zwei Jahre lang soll der Rockstar um Jolie geworben haben, doch als es endlich zu einem Date kam, soll er sie laut Anderson mit Farah Fawcett betrogen haben. Auch eine Therapeutin namens Natasha Terry datete der Sänger einst. Die beschrieb den umtriebigen Sänger wenig schmeichelhaft als "Sex-Vampir."

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.