© REUTERS/Chip East

Stars
12/20/2020

Die vielen (Ex-)Liebschaften der "Friends"-Stars

Mit wem die Darsteller von "Friends" im echten Leben in der Vergangenheit zusammen waren und wen sie aktuell lieben.

Anfang des Jahres wurde bestätigt, dass Monica, Chandler, Phoebe, Joey, Ross und Rachel für ein einmaliges "Friends"-Special im alten Filmstudio noch einmal zusammenfinden sollen. Das langersehnte Comeback der erfolgreichen Serie gibt es aber erst 2021. Die Dreharbeiten sollen im März des kommenden Jahres starten.

Wie es den Darstellern in den vergangenen Jahren in der Liebe erging, erfahren Sie hier:

David Schwimmer, der in "Friends" Ross Geller spielte, war zuletzt mit der britischen Fotografin Zoë Buckman zusammen, die er 2007 während der Dreharbeiten des Films "Run, Fatboy, Run", wo er Regie führte, kennengelernt hatte. Buckman, die 19 Jahre jünger als Schwimmer ist, zog bald nach Los Angeles. Das Paar hatte sich 2010 verlobt, noch im selben Jahr wurde geheiratet. 2011 kam die gemeinsame Tochter Cleo zur Welt. 2017 gaben die beiden laut "Us Weekly" jedoch nach sieben Jahren ihre Trennung bekannt. Sie pflegen inzwischen ein freundschaftliches Verhältnis.

Von 1996 bis 1997 datete Schwimmer die australische Sängerin Natalie Imbruglia (Bild) 2004 wurde ihm ein kurzes Techtelmechtel der britischen "S Club 7"-Sängerin Tina Barrett nachgesagt. Im März 2020 plauderte der ehemalige "Real Housewives of Beverly Hills"-Star Brandi Glanville aus, in den 1990ern ebenfalls mit dem Schauspieler ausgegangen zu sein. Gefunkt scheint es aber nicht zu haben. "Er trug Concealer an diesem Tag, das hat mich beunruhigt", lästerte Glanville stattdessen über Schwimmer. "Ich war es nicht gewohnt, dass Männer Make-up tragen."

"Monica Geller"-Darstellerin Courteney Cox war viele jahrelang mit Schauspieler David Arquette glücklich. Die beiden lernten einander 1996 am Set von "Scream" kennen. 1999 ließen sie sich trauen, 2004 kam ihre Tochter zur Welt. Jennifer Aniston gab damals die Patentante für die kleine Coco. 2010 kam es allerdings zur Trennung bei dem einstigen Traumpaar. Die Scheidung wurde zwei Jahre später finalisiert. Inzwischen seien sie und Arquette "beste Freunde", wie Cox Talkmasterin Ellen DeGeneres einmal erzählte.

Aktuell ist Cox mit dem Musiker Johnny McDaid von der Band "Snow Patrol" liiert. Erste Datinggerüchte um das Paar wurden 2013 laut, im Jahr darauf machten die beiden ihre Beziehung offiziell. Zwischenzeitlich waren Cox und McDaid auch verlobt. Im Jänner 2019 erzählte die Schauspielerin dann aber gegenüber Ellen DeGeneres: "Er ist nicht mein Verlobter, wir waren verlobt, um zu heiraten, aber jetzt sind wir einfach zusammen." "Wir haben unsere Verlobung abgebrochen und er ist nach England gezogen, dann sind wir wieder zusammen gekommen und es ist tatsächlich besser als vorher. Alles ist besser", so Cox damals über ihren Beziehungsstatus.

Auch wenn sie vielleicht nicht mehr vorhat zu heiraten, alles in allem ist Courteney Cox eher der Typ für Langzeitbeziehungen. Woran sich vielleicht nicht mehr allzu viele erinnern werden: Zu Beginn ihrer Karriere war die "Monica Geller"-Darstellerin auch mit Schauspieler Michael Keaton zusammen. Ganze sechs Jahre lang waren die beiden ein Paar, bevor sie sich im Jahr 1995 trennten.

Als Matthew Perry (Mitte) für die Rolle des "Chandler Bing" in "Friends" besetzt wurde, nahmen ihn die Macher der Show zum Mittagessen mit, um ihn kennenzulernen. "Ich erinnere mich, dass ich zwei Dinge gesagt habe", erzählte Perry in einem Dateline-Interview von 2004. "Ich bin kein unattraktiver Mann. Aber ich bin einfach schrecklich mit Frauen. Und habe wirklich schlimme Beziehungsprobleme." Der Schauspieler, der jahrelang mit Suchtpoblemen zu kämpfen hatte, hatte eine Reihe an Affären mit Schauspielerinnen wie Heather Graham von "Scrubs" oder Lauren Graham von "Gilmore Girls". Mitte der Nullerjahre datete Perry außerdem zwei Jahre lang die ehemalige Mode-Studentin Rachel Dunn.

Perrys wohl prominenteste Ex-Freundin ist keine Geringere als Julia Roberts. Den "Pretty Woman"-Star hatte er 1995 kennengelernt, als dieser einen Gastauftritt bei "Friends" absolvierte. Bis zum darauffolgenden Jahr waren die beiden ein Paar.

Seine bisher längste Beziehung hatte der heute 51-Jährige mit Schauspielerin Lizzy Caplan (Bild). Mit ihr war Perry von 2006 bis 2012 liiert. Nach sechs Jahren fand Perry 2018 in Talentmanagerin Molly Hurwitz eine neue Liebe. Berichten zufolge trennte sich das Paar diesen Mai aufgrund von Perrys anhaltenden Suchtproblemen. Doch die scheinen nun endgültig der Vergangenheit anzugehören. Im November gab der "Friends"-Star jedenfalls bekannt, sich mit Hurwitz verlobt zu haben.

Matt LeBlanc scheint fast so ein Womanzier zu sein, wie sein "Friends"-Charakter Joey Tribbiani. Während in der Vergangenheit zahlreiche Gerüchte über Verbindungen von LeBlanc mit verschiedenen Frauen wie der Schauspielerin Kate Hudson kursierten, wurden allerdings nur wenige bestätigt. Seine längste Beziehung war die mit seiner Ex-Frau, Model Melissa McKnight. Die beiden lernten einander 1997 kennen, heirateten 2003 und bekamen 2004 eine Tochter namens Marina Pearl. Doch nur zwei Jahre später ließ sich das Paar nach LeBlancs angeblicher Untreue scheiden. Beinahe nahtlos ging der Schauspieler zu einer 19-jährigen Beziehung mit seiner "Joey"-Kollegin Andrea Anders über. Derzeit ist er mit der "Top Gear"-Moderatorin Aurora Mulligan zusammen, die er 2016 kennengelernt hat.

Ihr Serien-Charakter "Phoebe Buffay" mag vielleicht der exzentrische der "Friends" sein, im wirklichen Leben ist das Liebesleben von Lisa Kurdrow jedoch das am wenigsten turbulente. In den 80er-Jahren soll Kudrow zwar kurzzeitig den US-Comedian Conan O'Brien gedatet haben, dessen Improvisationskurse sie damals besuchte. Laut Daily News hat Kudrow jedoch gesagt, dass sie schließlich entschieden haben, als Freunde besser dran zu sein. Dafür sei O'Brien dafür verantwortlich, sie ermutigt zu haben, ihre Comedy-Karriere fortzusetzen, als sie zunächst abgelehnt wurde, so Kudrow. Seit 25 Jahren ist Lisa Kudrow mit dem Werbefachmann Michel Stern verheiratet. Zusammen haben sie einen Sohn, der 1998 zur Welt kam. Kudrows Schwangerschaft wurde damals in "Friends" eingebaut: Als Phoebe trug sie in der vierten bis fünften Staffel die Drillinge ihres Halbbruders aus.

Etwas länger ist da schon die Liste der Verflossenen von Jennifer Aniston, die in der Serie "Rachel Green" gab. So datete sie von 1995 bis 1998 den Schauspieler Tate Donovan, der in sechs Folgen von "Friends" als Rachels Freund Joshua auftrat - während das Paar im echten Leben gerade dabei war, sich zu trennen. Die gemeinsamen Dreharbeiten seien für beide "schmerzhaft" gewesen, erzählte Donovan gegenüber "UsWeekly".

2000 traute sich Aniston dann mit Hollywood-Feschak Brad Pitt. Ihre Ehe wurde jedoch 2005 geschieden, nachdem Affärengerüchte um Pitt und Angelina Jolie laut geworden waren, die Pitte später auch heiraten sollte. Nach der schmerzvollen Trennung von Brad Pitt datete Jennifer Aniston vorübergehend Schauspieler Vince Vaughn und Sänger John Mayer.

2010 begann Aniston mit Schauspieler Justin Theroux auszugehen. Es wurde bald ernst zwischen den beiden. Sie zogen zusammen in ein Anwesen in den Hollywood Hills, wo sie einander 2015 auch das Jawort gaben. Doch die zweite Ehe der heute 51-Jährigen war ebenfalls nicht für die Ewigkeit bestimmt. 2018 trennte sich das Paar, seitdem gilt Aniston als Single. Ein Insider erzählte "Us Weekly" im Jahr 2018, dass die Schauspielerin "nicht versucht, etwas zu erzwingen", aber dass sie "offen für Dating" sei.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.