© pps.at

Stars
02/21/2019

Dekadenz pur: Alles über Meghans 500.000 Dollar Baby-Party

Harrys Frau feierte mit Freundinnen wie Amal Clooney und Serena Williams kostspielige Babyshower-Party in New York.

von Elisabeth Spitzer

Im siebten Schwangerschaftsmonat ist Meghan Markle nach New York gejettet, um ihre Baby Shower-Party zu feiern. Die Feier war an Luxus kaum zu überbieten.

75.000 Dollar für eine Nacht im Luxushotel

In etwa zweieinhalb Monaten wird Harrys und Meghans Kind das Licht der Welt erblicken. In den USA ist es üblich, eine sogenannte Baby Shower-Party zu Ehren der werdenden Mutter auszurichten.

Laut Daily Mail war Meghan bereits vergangenen Freitag im Privatflieger nach New York geflogen. Die Kosten von 100.000 Dollar für den Flug soll angeblich Amal Clooney als Geschenk gesponsert haben. 

Ausgerichtet wurde die Babyparty von Meghans Promi-Freundinnen Amal Clooney und Serena Williams. Die beiden hatten für den freudigen Anlass die Grant Penthouse Suit im luxuriösen Fünf-Sterne-Hotel "The Mark Hotel" angemietet – wo eine Nacht 75.000 Dollar (umgerechnet 66.000 Euro) kostet.

Es soll sich um Amerikas teuerste Suite handeln. In der Vergangenheit hatten bereits Stars wie Anna Wintour und Oprah Winfrey hier residiert. Die Kosten für das 92-Quadratmeter-Penthouse mit Blick auf den Central Park soll Williams übernommen haben.

500.000 Dollar Babyparty

Insgesamt werden die Kosten der Feier, bei der neben Williams und Clooney unter anderem auch Schauspielerin Abigail Spencer, Moderatorin Gayle King, Club-Manager Markus Anderson, Stylistin Jessica Mulroney, Designerin Misha Nonoo, Make-up-Artist Daniel Martin und Meghans College-Freundinnen Lindsay Roth und Genevieve Hillis zu Gast waren, auf rund 500.000 Dollar geschätzt. Meghans Mutter Doria Ragland war übrigens nicht mit von der Partie.

Gleich zwei Tage lang wurde gefeiert. Neben einem Museumsbesuch bei der "Met Breuer" stand am ersten Tag, dem 19. Februar, ein gemeinsames Mittagessen im "Café Flora" an.

"Aber da waren so viele Leute, die durch das Fenster schauten, dass sie aufstanden und gingen", berichtet der Insider gegenüber E!Online. Die Baby Shower-Gesellschaft musste ins "Café Boulud" ausweichen.

Unterdessen wurden Deko-Artikel und Geschenke ins Hotel geliefert. Darunter blaue, rosafarbene und gelbe Blumen und ein Orangenbaum. Lieferanten wurden gesehen, wie sie zahlreiche Kisten ins Hotel beförderten, von denen man annimmt, dass es sich um Geschenke handelte - darunter auch eine Wiege um 290 Dollar.

Abends ging es für Meghan und ihre Freundinnen in die bei Stars beliebte "The Polo Bar", wo laut Daily Mail drei Stunden lang gefeiert wurde.

Am Mittwoch, den 20. Feburar, stieg die eigentliche Babyparty. Und die war bis ins Detail durchgeplant: Laut Vanity Fair sollen Meghan und ihre Freundinnen zuerst gelernt haben, wie man Blumen festlich arrangiert. Danach habe es eine Dessertverkostung gegeben, die vom Chefkoch des hoteleigenen Restaurants begleitet wurde. Für die musikalische Untermalung sorgte Harfenspielerin Erin Hills.

Nach der fünfstündigen Party soll Meghan, wieder mit dem Privatjet, nach London zurückgeflogen sein.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.