Vom Fensterputzer zum Star

Dave Kaufmann<br />
honorarfrei!!!…

Der Auftritt beim „Supertalent“ war die Wende seines Lebens.

Ich habe meine Chance genützt“, freut sich Dave Kaufmann, einer der Finalisten der deutschen Casting-Show „Das Supertalent“ 2009.

Auf der Couch der München Wohnung kuschelt sich der Sänger mit der kraftvollen Soulstimme zwischen seine beiden Hunde. „Dean Martin“ heißt der Rüde, „Liselotte“ die Terrier-Dame.

„Ich hab’ sie nach meiner Großmutter Liselotte getauft – sie ist 92 und war ihr ganzes Leben lang der glühendste Dean-Martin-Fan.“

Dave Kaufmann<br />
honorarfrei!!!… Als er sich aus einer Laune heraus zum Casting anmeldete, dachte er sich: „Mehr als mich von Dieter Bohlen zerstören zu lassen“, kann mir nicht passieren. „Es war der gefühlte Gang zum Schafott. Und dann hab ich’s so weit geschafft.“ Die Musik rettete sein Leben und ließ ihn nicht in der Drogenszene verkommen. „Freunde sind auf grausamste Art gestorben, das hat mich lange verfolgt“, erzählt der 43-Jährige, der am 30. und 31. Jänner in der Wiener Albertina Passage auftreten und seine erste eigene CD vorstellen wird. „Die Musik ist der Grund, warum ich hier auf der Erde bin.“

20 Jahre lang putzte Dave Fenster und arbeitete oft sieben Tage pro Woche, „um mir den Gesangsunterricht bei einer Staatsopernsängerin finanzieren zu können“, sagt der Tenor, dessen neues Album „Table for Two“ eine Mischung aus Swing, Funk, Pop und Soul ist.

Günther & Dave Kaufmann… Foto: Privat Ein Herz und eine Seele: Günther Kaufmann ( 2012), Sohn Dave . Gitarre-, Schlagzeug- und Bass-Spielen hat sich der Sohn des einstigen Fassbinder-Schauspielers Günther Kaufmann, der 2012 mit 64 Jahren an einem Herzinfarkt starb, selbst beigebracht.

Seinen Vater, der drei Jahre freiwillig, aber unschuldig, wegen Erpressung mit Todesfolge im Gefängnis saß, sah Dave oft jahrelang nicht.

„Egal, was vorher war, mein Papa ist der Größte und das wird er für mich immer bleiben. Wir waren uns so nah wie nie.“ Gemeinsam standen sie im Film „Kleine Morde“ vor der Kamera. „Ich bin geehrt. Es ist ein Hammer, dass ich auch jetzt Anfragen für Filmrollen bekomme“, so der Sänger mit den US-Wurzeln. Den Job als Fensterputzer hat Dave mittlerweile an den Nagel gehängt. Von der Musik und der Schauspielerei könne er jetzt leben. „Von reich sein keine Spur. Ich kann nicht sagen, ich tank’ nur meinen Mercedes SL voll und fahr’ mal schnell nach Moskau ...“ Erstaunt war der Münchner, als nach seinem Supertalent-Erfolg plötzlich die Neider auftauchten. „Ich bin vorsichtiger geworden – mich kann man nicht so leicht kaputt machen.“

Dave Kaufmann<br />
honorarfrei!!!… Würde er jemals, so wie einst sein Vater, ins Dschungelcamp gehen? „Niemals! Das ist grenzwertig, unterirdisch – ein grauenhaftes Format.“ Nachsatz: „Nur am Ende meiner Karriere – und da muss man mir eine halbe Million zahlen.“ Die Entscheidung seines Vaters respektiere er: „Mir hat es leid getan, dass er das aus finanziellen Gründen gemacht hat.“

(kurier) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?