Stars
09.03.2018

Das machen die "Desperate Housewives" heute

Zwischen Rollenpech und Mutterglück – die Schicksale der Ex-Serienheldinnen.

Ironie des Schicksals? Teri Hatchers (53) Charakter "Susan" musste in der TV-Serie "Desperate Housewives" aus Geldnot von ihrem Haus in der Wisteria Lane in ein kleines Appartement umziehen. Nun soll der kalifornischen Aktrice, Gerüchten zufolge auch im realen Leben dasselbe, wenn nicht gar Ärgeres widerfahren sein.

Paparazzi-Fotos tauchen auf, die Teri obdachlos in einem Kleinbus am Strand von L. A. zeigen. "Das ist kategorisch falsch. Ich bin nicht pleite", stellt sie jetzt gegenüber dem Sender KTLA klar, "ich habe in diesem Kleinbus am Strand doch nur Szenen meiner YouTube-Serie ,Van Therapy‘ gedreht." Was sie sich aber wirklich wünschen würde, wäre ein Comeback des einstigen Welterfolgs: "Ich bin die erste, die dabei ist. Ich wollte nie, dass es vorbei ist."

Und was wurde aus den anderen "verzweifelten Hausfrauen"? Das unglücklichste Händchen für ihre Rollenauswahl hat wohl Dana Delany (61). Erst lehnte sie die Carrie Bradshaw in "Sex and the City" ab, dann auch noch "Bree" in "Desperate Housewives" (die wurde letztlich von Marcia Cross verkörpert). So gab sie sich mit einem kleineren Part zufrieden und stieg nach vier Staffeln ganz aus.

Felicity Huffman(55) hingegen konnte nach der "Lynette" auch als Transsexuelle in "Transamerica" punkten. Dafür bekam sie sogar einen Golden Globe und eine Oscar-Nominierung.Marcia Cross (55) geht ganz in ihrer Mutterrolle (mit Zwillingen, 11) auf und auchEva Longoria(42) darf sich auf ein Baby freuen.

UndNicollette Sheridan(54)? Die schaffte es zumindest alsLugner-Stargast bis zum Wiener Opernball.