Mette-Marit und Haakon

© EPA/LISE ASERUD

Stars
03/22/2020

Daheim bei Königs: Haakon und Mette-Marit von Norwegen posten aus der Quarantäne

Die Kronprinzessin leidet an chronischer Lungenfibrose und daher kann ihr das Coronavirus besonders gefährlich werden.

von Lisa Trompisch

Eigentlich immer ganz spannend zu wissen, wie denn die Royals so privat leben. Man stellt sich da vielleicht große, prunkvolle Räume vor - mit viel Gold und Samt.

Das Norwegische Kronprinzenpaar Haakon und Mette-Marit gibt jetzt via Instagram intime Einblicke, wie es bei ihnen Zu Hause aussieht und wie sie ihre Tage in Quarantäne verbringen.

Und da fällt gleich auf, die beiden gehen auch viel in die Natur und versuchen den normalen Alltag so gut wie möglich aufrecht zu erhalten. Mette-Marit leidet ja an einer unheilbaren, chronischen Lungenfibrose und gehört damit zur Corona-Risikogruppe und muss sich besonders schützen.

"Sie macht, was wir andere auch tun. Sie versucht den Ratschlägen der Gesundheitsbehörde zu folgen", meint ihr Ehemann, Kronprinz Haakon dazu.

einen Instagram Post Platzhalter.

Wir würden hier gerne einen Instagram Post zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Instagram zu.

"Ein zusätzlicher Gruß an Sie, die sich jetzt einsamer fühlen. Und an alle, die krank geworden sind: Mögen die Tage bald leichter werden.", schreibt die Kronprinzessin auf Instagram. Sie betont auch, dass die Bilder sozusagen ihre Höhepunkte der Woche zeigen.

"Spazieren, Routine und Kuscheln helfen", meint sie.

Und auch einen Buchtipp hat sie parat: von John Irving "Letzte Nacht in Twisted River". Sie ist davon ganz begeistert: "Er schreibt so lebendige Geschichten!".

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.