Céline Dion und ihr 2016 verstorbener Ehemann René

© REUTERS/Reuters

Stars
06/11/2020

Céline Dion bekennt: "Es war mein erster Kuss und mein letzter"

Superstar Céline Dion spricht darüber, wie sie den Verlust ihres Mannes René Angelil verkraftet hat.

Sängerin Céline Dions geliebter Ehemann René Angelil erlag im Jahre 2016 seinem Krebsleiden. Jetzt sprach der Superstar darüber, wie sie diese schwere Zeit überstanden hat.

"Es geht darum, dem Körper Zeit zu geben, zu heilen. Die Brücke zu überqueren. Zu verstehen, was vor sich geht. Zu akzeptieren, was das Leben dir auferlegt. Das Leben legt dir ein paar Hindernisse in den Weg. Jedem", sagte sie gegenüber "RTL".

Bereits seit 1994 waren der Sing-Star und der Manager verheiratet. "Ja, das war mein erster Kuss und mein letzter."

"Ich habe mich gefragt, was ich für meinen Körper und meine Seele tun kann, das mir guttut. Einatmen, ausatmen. Meditation", sagt sie.

Ihr helfe auch ihre Arbeit sehr, zuversichtlich nach vorne zu blicken. "Ich gehe vorwärts. Die Vergangenheit ist vergangen. Ich habe das Beste aus der Vergangenheit gemacht. Ich habe nur einen Mann in meinem Leben geliebt und das ist René und er ist in mir. Und wenn ich meine Kinder anschaue, sehe ich ihn durch ihre Augen."

Es gab ja 2019 Gerüchte um eine Beziehung zu Tänzer Pepe Muñoz. Aber, für eine neue Liebe sei sie noch nicht bereit, sagte Céline Dion.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.