Stars
30.05.2017

Camilla packt über Affäre mit Prinz Charles aus

Offen wie nie sprach Camilla über die mediale Hetze, die sie während ihrer Affäre mit dem verheirateten Prinz Charles über sich ergehen lassen musste.

Es ist eine der größten Liebesgeschichten des britischen Königshauses, aber die Beziehung von Prinz Charles und Camilla forderte viele Opfer. Bevor das Paar heiraten konnte, mussten die beiden ihre Liebe über viele Jahre geheim halten – denn während ihrer Affäre mit seiner Jugendliebe Camilla war Charles noch mit Prinzessin Diana verheiratet, Camilla mit ihrem ersten Mann, Andrew Parker-Bowles.

"Ohne meine Familie hätte ich das nicht überlebt"

Camilla galt als Ehezerstörerin. Sie wurde jahrelang von der Mehrheit der Briten als "die andere Frau" angefeindet und von der Presse als "Rottweiler" verspottet.

Jetzt sprach sie zum ersten Mal über ihre Zeit als Prinz Charles’ ehemalige Geliebte und über die mediale Hetzjagd, die sie über sich ergehen lassen musste, als Details über ihre langjährige Affäre mit Dianas Mann publik wurden.

"Es war schrecklich", verriet die heute 69-Jährige jetzt gegenüber dem Mail on Sunday zugehörigen You-Magazin. "Es war eine zutiefst unangenehme Zeit und ich würde meinen schlimmsten Feinden nicht wünschen, so etwas zu erleben. Ohne meine Familie hätte ich das nicht überlebt."

Von der Presse belagert, habe sie sich damals oftmals wie ein Gefängnisinsasse in ihrem eigenen Haus gefühlt.

"Ungefähr ein Jahr lang, als wir in Middlewick wohnten, konnte ich nirgens hingehen", erinnert sich Camilla.

Ein erfülltes Leben blieb ihr lange Zeit verwehrt. Ihren Sinn für Humor habe sie dennoch nicht verloren, habe stets versucht, positiv zu bleiben.

"Ich denke nicht, dass ich taff bin, aber ich denke, dass ich einen starken Charakter habe", so die Herzogin über sich selbst.

"Ich habe die Zeit damit verbracht, viel zu lesen. Ich dachte mir, wenn ich schon hier feststecke, will ich wenigstens etwas Positives tun und all die Bücher lesen, die ich lesen will und malen lernen – obwohl das nicht gerade von Erfolg gekrönt war. Und nach einiger Zeit ging das Leben irgendwie weiter."

Bis 1995 blieb Camilla mit Andrew Parker Bowles verheiratet. Charles und Diana ließen sich 1992 scheiden. Es dauerte Jahre, bis Parker-Bowles offiziell als Prinz Charles' Lebensgefährtin und Teil der königlichen Familie akzeptiert wurde. Trotz Negativ-Presse rund um ihre Affäre und Dianas tragischem Tod im Jahr 1997, heirateten Charles und Camilla schließlich 2005.

Heute gilt Camilla beim britischen Volk endlich als akzeptiert.

Aus dem Archiv:

Vom "Rottweiler" zur Hoheit: Camilla wird endlich akzeptiert