Brad Pitt und Angelina Jolie in New York, Mai 2014.

© AP/Evan Agostini

Stars
07/29/2019

Brad und Angelina: Rosenkrieg geht in die nächste Runde

Kurzzeitig sah es so aus, als wären sich die Schauspieler einig geworden. Doch bei dieser Scheidung ist noch lange kein Ende in Sicht.

Zuletzt gab es gute Neuigkeiten von den Scheidungsverhandlungen zwischen Angelina Jolie (44) und Brad Pitt (55). Der sechsfache Vater darf über den Sommer seine Kinder sehen und endlich wieder Zeit mit ihnen verbringen. Das war durchaus als positiver Fortschritt des mittlerweile bitter zerstrittenen Ex-Traumpaares anzunehmen.

Millionen-Anwesen in Frankreich

Doch heißt es von Insidern aus dem Umfeld der Hollywood-Stars, dass der nächste Wunde Punkt gefunden wurde. Das südfranzösische Château Miraval, das 2014 auch Ort der Trauung des Paares war, liegt auf dem Verhandlungstisch. Brad Pitt soll sehr an dem verträumten, von Weinbergen umgebenen Schloss hängen. Doch Jolie zeigt sich wohl unnachgiebig, denn Pitt fürchtet, dass sie ihm das 54-Millionen-Euro Anwesen wegnehmen möchte.

"Dagegen will er bis zum bitteren Ende kämpfen", behauptet die Quelle. Weiter heißt es, dass Angelina Jolie das Gebäude aus reiner Boshaftigkeit verkaufen, oder gar abreißen lassen wolle. Schade wäre es um das Traumschloss allemal.

Generell gilt Jolie in Hollywood jedoch gerade als "unberechenbar", wenn es um ihre Scheidung geht. Mal verstehe sie sich gut mit Pitt, im nächsten Moment wolle sie ihm das Leben zur Hölle machen.