© pps.at

Krisengerüchte
03/16/2016

Nach Geschrei um Nanny: Pitt ist angeblich ausgezogen

Geht jetzt die nächste Hollywood-Ehe wegen eines Kindermädchens den Bach runter?

Dicke Luft im Hause Brangelina. Erst kürzlich wurde bekannt,

dass Angelina Jolie völlig ausgetickt sein soll, als sie bemerkte, dass eine Nanny ihrer Kinder Brad Pitt (52) schöne Augen machte.
Nachdem sie Brad nur mit einem Handtuch bekleidet zusammen mit dem Kindermädchen in der Küche antraf, soll sie ihrem Göttergatten und der Nanny nicht nur die Hölle heiß gemacht haben, sondern das Kindermädchen auch in hohem Bogen rausgeworfen haben. Jetzt heißt es, auch der Hausherr selbst hätte inzwischen das Weite gesucht.

Ist Brad Pitt ausgezogen?

Eigentlich sollen Brangelina laut "US Weekly" zumsammen mit ihren Kindern Maddox (14), Pax (12), Zahara (11), Shiloh (9) und den siebenjährigen Zwillingen Vivienne und Knox gerade erst nach London übersiedelt sein, wo Pitt demnächst die Fortsetzung von "World War Z" drehen wird. Deswegen soll sich der Hollywood-Clan in einem Luxusanwesen im englischen Surrey für 21.000 Dollar im Monat einquartiert haben.

Doch wie das Klatschmagazin "OK!" herausgefunden haben will, soll Brad Pitt bereits ausgezogen sein.

Es heißt, er habe ein Apartment in London gemietet, weil er Abstand von seiner Familie brauche und die räumliche Distanz nutzen wolle, um über seine Beziehung zu Angelina nachzudenken.

Jolie hingegen soll sich darüber ärgern, dass Pitt momentan viel Zeit mit seiner Filmpartnerin Marion Cotillard verbringt.

Ein Insider behauptet gegenüber der amerikanischen "InTouch":

"Sie tendiert dazu zu denken, dass sie selbst einmal Brads Film-Kollegin war und dazu gebracht hat hat, seine Frau zu verlassen - und ihr nun das selbe passieren könnte. Hinzu kommt, dass Marion eine Sache hat, die Angelina während ihrer Karriere als Schauspielerin nie erreicht hat: einen Oscar als Beste Hauptdarstellerin."

Brangelina: Krisengerüchte verdichten sich

Erst Anfang März kehrte Jolie zusammen Pax, Shiloh und Zahara aus Kambodscha zurück, wo sie in den vergangenen Monaten als Regisseurin an ihrem neuen Film "First They Killed My Father" gearbeitet hatte.

Seit der Promo zu ihrem gemeinsamen Film "By The Sea" hat man Jolie und Pitt bei öffentlichen Anlässen nicht mehr im Doppelpack gesehen. Auch den gemeinsamen Paar-Urlaub zu Weihnachten sollen Brangelina abgebrochen haben, weil es angeblich krachte (dazu mehr). Seitdem nehmen Gerüchte um eine angebliche Beziehungskrise kein Ende.

Fragt sich nur, ob die Ehe des einstigen Hollywood-Traumpaars jetzt tatsächlich am Nanny-Fluch zerbricht, oder ob die jüngsten Krisengerüchte um Brangelina nicht doch bloß eine Erfindung der Klatschpresse sind.

Aus dem Archiv:

Wenn das Kindermädchen zur Scheidung führt

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare