© APA/AFP/FILIPPO MONTEFORTE

Stars
07/13/2022

Ben Affleck und Jennifer Lopez: Krisengerüchte vor Hochzeit

Jennifer Lopez soll in Sachen Hochzeit klare Vorstellungen haben, Affleck hingegen habe kaum Mitspracherecht.

Nach ihrem Liebescomeback und ihrer Verlobung im April müsste man meinen, für Ben Affleck und Jennifer Lopez hinge der Himmel voller Geigen. Glaubt man US-Klatschmagazinen, soll der Stress um die Hochzeitspläne des Paares die Beziehung von "Bennifer", wie die beiden einst von Presse und Fans genannt wurden, jedoch in letzter Zeit belasten. 

Setzt JLo Ben Affleck mit Hochzeitsplänen unter Druck? 

So behauptet das US-Magazin InTouch, Lopez würde die Hochzeitsvorbereitungen allzu ernst nehmen. Die Schauspielerin und Sängerin habe sich regelrecht in einen "ultimativen Bridezilla" verwandelt, unkt eine anonyme Quelle. Es heißt, Lopez würde die "Zeremonie des Jahrhunderts" planen - und ihren Liebsten damit nicht zuletzt finanziell unter Druck setzen. 

"Die Hochzeit liegt bereits eine Million Dollar über dem Budget", will ein angeblicher Insider wissen. 

Auch die Gazette Globe hat angeblich Details über die Hochzeitspläne in Erfahrung gebracht. Lopez soll demzufolge gleich zwei Zeremonien planen - eine kleine, die demnächst stattfinden soll, und eine größere, feierlichere, die für etwas später angesetzt sei. Ben Affleck hingegen scheint kaum Mitspracherecht zu haben.

Lopez soll dem Schauspieler sogar ausdrücklich mitgeteilt haben, dass er sich da nicht rauswinden könne, behauptet ein Insider. Affleck hingegen soll alles andere als begeistert sein vom angeblichen Größenwahn seiner Verlobten: "Ben macht mit, aber er fühlt sich überrollt."

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare