Dosage-Chef Friso Schopper vor seiner Champagnerbar

© Privat

Stars Austropromis
05/13/2020

Wiener Szenewirt verlangt Mindestkonsumation von Regierungsmitgliedern

Für Regierungsmitglieder gilt in der Champagnerbar "Dosage": Unter 1000 Euro kein Eintritt.

von Lisa Trompisch

Am 15. Mai dürfen in den Lokalen wieder Gäste bewirtet werden – natürlich nur unter Einhaltung bestimmter Regeln. So muss zum Beispiel ein Meter Abstand zwischen den Tischen gewährleistet sein.

Freilich wird sich auch Dosage-Chef Friso Schopper daran halten, er geht sogar noch einen Schritt weiter und hat eine ganz besondere Covid-19-Regel für seine Champagnerbar im ersten Wiener Gemeindebezirk aufgestellt.

"Für Regierungsmitglieder gilt die Mindestkonsumation in Höhe von 1000 Euro“, prangt auf einem Schild beim Bar-Eingang.

„Ich empfehle diese Regel für jeden gastronomischen Betrieb. Das wäre dann echte unbürokratische Soforthilfe“, sagt er augenzwinkernd zum KURIER.

Zum Abstandmessen hat er übrigens eine „Kurzdistanz“ – einen Bundeskanzler-Pappaufsteller mit großen Segelohren. Den kann man von Dienstag bis Samstag (15 - 23 Uhr) besichtigen und dabei das eine oder andere Glaserl der 60 verschiedenen Winzer-Champagnersorten verkosten - im Sitzen und eben auf "Kurzdistanz".

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.