© Kurier / Juerg Christandl

Stars Austropromis
01/02/2019

Wenn der DJ Ötzi den Herd anwirft

Während dem Essen erzählte Gerry Friedle Anekdoten über seine Karriere, wo auch ein gewisser Paul McCartney vorkommt

von Stefanie Weichselbaum

Seit 20 Jahren heizt Gerry Friedle (47) unter dem Künstlernamen DJ Ötzi mit seiner Musik nun schon ordentlich ein. Anlässlich dieses Jubiläums heizte er nun den Herd an – quasi zurück zum Ursprung. Er absolvierte ja eine Ausbildung zum Koch und tischte Kürbissuppe, Schnitzel und Kaiserschmarren auf. Immer an seiner Seite: Ehefrau Sonja. „Dafür bin ich dankbar. Sie ist mein Fels in der Brandung“, so Friedle.

Kitzbühel Kitz Race Night

Als sein Hit „Hey, Baby“ auf Platz eins der englischen Charts landet, wird sogar Beatle Paul McCartney auf ihn aufmerksam: „Wir haben uns in der TV-Show „Top of the Pops“ getroffen. Ich habe ihn gefragt, ob wir ein Foto machen können und ihm gesagt, dass ich aus Österreich bin. Da hat er mich sofort auf „Hey, Baby angesprochen und gesagt, dass er das cool findet, dass ich das mache. Und dann hat er mir noch erzählt, dass er ein oder zwei Wochen davor in Wien war und die Lipizzaner besucht hat.“

DJ Ötzi

Nach 20 Jahren ist aber lange noch nicht Schluss. Er brachte ein Best of-Album (20 Jahre DJ Ötzi – Party ohne Ende) inklusive fünf neuer Songs heraus und in diesem Jahr geht's auch wieder auf Gipfeltour. Neujahrsvorsätze gibts übrigens keine: „Bis ich damit anfange, ist schon wieder Weihnachten“, schmunzelt Gerry Friedle.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.