Michael Schottenberg mit Conny Kreuter

© Kurier/Kurier/Philipp Hutter

Stars | Austropromis
03/13/2019

Was Conny Kreuter über Michael Schottenberg wirklich denkt

Wie die Profitänzerin den Schauspieler zum „Dancing Star“ machen möchte, verrät sie im "warum eigentlich"-Talk.

Der Kindergartentante sei Dank – sie war es nämlich, die die kleine Conny einst zum Tanzsport gebracht hat.

„Wenn ich groß bin, will ich Tänzerin werden. Meine Mutter hat das zwar nicht ganz so ernst genommen, ich wollte nämlich auch Polizistin werden und Pilotin und Schauspielerin und einfach alles, aber es war also immer schon irgendwie in mir drinnen“, lacht schauTV-Moderatorin Conny Kreuter im „Warum eigentlich“-Talk.

Mittlerweile ist sie bereits zum dritten Mal als Profitänzerin bei der ORF-Show „Dancing Stars“ (beginnt am Freitag) mit dabei! Nach Ex-Thaiboxer Fadi Merza und Musiker Norbert Schneider tanzt sie diesmal mit Schauspieler Michael Schottenberg.

„Der Schotti ist wirklich ein Wahnsinn, er ist so eine Ulknummer und ich muss dauernd lachen. Ich hoffe, die Zuschauer merken, was er für ein lieber, herzlicher Typ ist, weil man ihn so gar nicht kennt. Er sagt selbst, man verkennt ihn oft, weil er immer nur die fiesen Rollen gespielt hat. Er ist wirklich ein ganz ein toller Mensch“, schwärmt sie über ihren Promipartner.

Auch mit ihrer Konkurrenz hat sie wenig Probleme, bezeichnet sich selbst als „absoluten Teamplayer“. „Wir mögen einander alle, wir tauschen uns gegenseitig aus, aber die Geheimnisse muss man nicht jedem verraten“, lacht sie.

Was sie von den Wetten auf „Dancing Stars“ hält, wie es mit dem „Flirtfaktor“ aussieht und noch viel mehr, sie Video: