Stars | Austropromis
20.01.2019

Warum Claudia Kottal gerne mit Cate Blanchett drehen würde

Die Schauspielerin spricht über Rollenbilder, Wunschrollen und was sie an Cate Blanchett bewundert

Durch ihre Parodien von Maria Vassilakou und SPÖ-Politikerin Laura Rudas wurde die österreichische Schauspielerin Claudia Kottal (37) einem breiteren Publikum bekannt. Vielen ist sie auch als Bezirksinspektorin Leila Mikulov in „CopStories“ ein Begriff. Und gerade beim nicht ganz so ernsten Stoff fühlt sie sich zu Hause: „Ich merke schon, ich bin sehr gerne lustig. Ich mag Humor“, erzählt Kottal dem KURIER. Jetzt zieht es die quirlige Mimin auf die Kinoleinwand („Love Machine“) und auf die Theaterbühne.

Ab 29. Jänner spielt sie im Wiener Kosmos Theater das Stück „Jetzt müssen wir auf morgen warten“ – ein Abend über Frauen, Rollenklischees, Körperwahrnehmung und Macht. „Ich finde wichtig, dass wir im Diskurs bleiben und dass wir darüber reden. Es ist ein riesiges Thema. Da geht es ja auch um #MeToo und das war schon ein schöner Moment: Endlich wird darüber gesprochen. Endlich wird gesagt, was alles passiert ist. Ich selbst habe Gott sei Dank keine schlimmen Erfahrungen gemacht, aber natürlich macht man Erfahrungen damit, weil das in unserer Gesellschaft noch immer drinnen ist. Früher ist mir das gar nicht so aufgefallen, weil es einfach ‚normal‘ war, wenn jemand sagt: ’Jetzt lächle mal bitte, Puppi und ‚Schau nicht so finster‘. Und jetzt wird ja auch diskutiert, dass man dann ja gar nicht mehr flirten darf, aber das ist ja Blödsinn. Da verstehe ich auch nicht, warum wir auf das Niveau kommen. Das ärgert mich persönlich sehr.“

Schon von Kind an ließ sich Claudia Kottal nicht in Rollenklischees drängen – sie wollte Astronautin werden. Jetzt könnte sie sich das gut als Filmrolle vorstellen: „Was mich an einem Astronauten so reizen würde, dass es ein tougher Job ist und ich Leute bewundere, die so einen toughen Job haben, wo man wirklich sein Leben riskiert, wie auch als Polizistin“. Und welcher Co-Star darf’s sein? „Ich habe jetzt an Cate Blanchett gedacht, weil ich ein großer Fan von ihr bin. Ich finde das toll, wie wandlungsfähig sie ist.“