Stars | Austropromis
03.12.2018

Swingender Verleger: Christian Mucha besingt die Liebe

11 Jahre ein Paar, dann folgte die Trennung, dann wieder die Versöhnung - und jetzt besingt er seine Ekaterina.

Turbulente Zeiten beim umtriebigen Verleger Christian Mucha. Nach 11 Jahren Beziehung zu seiner Ekaterina (die beiden heirateten 2010), gab er im Oktober die Trennung bekannt. Kurz darauf folgte auch schon wieder die Versöhnung - das Liebes-Burn-Out scheint überwunden.

"(...) Jetzt wissen Ekaterina und ich einigermaßen sicher, wo das wahre Glück liegt und achten beide sorgfältig darauf, das, was nicht geklappt hat, künftig zu vermeiden. Vor allem an Respekt und Empathie hat's von meiner Seite her gefehlt. Ich war mir ihrer nach elf Jahren Beziehung wohl zu sicher...", lässt er auf Facebook wissen.

Und ebenfalls auf Facebook zu finden, seine musikalischen Versuche mit Andy Lee Lang. Mucha postete ein Video aus seinem Innenstadt-Domizil, wo die beiden voller Inbrunst alte "Hadern" schmettern.

Und aus einem gemeinsamem Spaß wird jetzt Ernst. Und zwar eine "Serenade für Ekaterina". Ein Privatkonzert mit Songs von Frank Sinatra, Dean Martin und Sammy Davis Junior in einem Wiener Innenstadtlokal.

"Ja, ich weiß, das ist mutig. Um nicht zu sagen dreist meinerseits. Aber ihr wisst ja - ich liebe Herausforderungen", schreibt der swingende Verleger auf Facebook. Und bei Erfolg verspricht er eine Wiederholung.  Na, Mucha Gracias