Produzent Rudi Dolezal in seiner Wohnung in Miami

© Archive Prods.

Stars Austropromis
05/08/2020

Produzent Rudi Dolezal: Gold-Award und Buch über Freddie Mercury

Der Rockprofessor in Amerika: Wie Rudi Dolezal die Selbstisolation in Miami nutzt.

Nicht ROMY sondern Remi – dem Wiener Produzenten und Regisseur Rudi Dolezal (62), der seit Anfang März in der selbst gewählten Isolation in Miami lebt, wurde jetzt eine ganz besondere Ehre zuteil. Sein neuestes Video zum Song „Get Together“ von US-Pop-Dance-Artist Sir Ivan (64) holte beim größten Independent Film Festival der Welt in Houston in der Kategorie „Video des Jahres“ den „Gold Remi Award“.

Darin stellte Dolezal dem Sänger für seine musikalische Friedensmission (die Botschaft des Liedes) eine im wahrsten Sinne des Wortes Supertruppe zur Seite, nämlich Jesus, den Dalai Lama, Ghandi, Martin Luther King und John Lennon.

„Ich fand Doppelgänger, der meiner Meinung nach wichtigsten Persönlichkeiten, die sich für Frieden und Menschenrechte im Laufe der jüngeren Geschichte eingesetzt haben“, so Dolezal, dem im Dezember 2019 der Titel Professor verliehen wurde, zum KURIER. Festivalpräsident Hunter Todd zeigte sich von der „internationalen Spitzenqualität“ begeistert.

„Es ist eine schöne Bestätigung meiner Arbeit, vor allem weil die Jury ausschließlich aus internationalen Profis bestanden hat, die etwas vom Handwerk verstehen“, freut sich der Ausgezeichnete. Einziger Wermutstropfen, die Award-Zeremonie wurde wegen Corona abgesagt.

Ansonsten nützt Dolezal die Corona-Selbstisolation ganz gut, „abgesehen davon, dass ich in einem Land lebe, das, frei nach  Late-Night-Host Bill Maher zitiert, einen orangefarbenen Orang-Utan als Präsidenten hat, der vermutlich statt mit dem Hirn mit dem Rückenmark denkt, was mir natürlich Sorgen macht.“

Insgesamt 32 Queen-Videos hat er schon produziert, jetzt schreibt er an einem Buch über Freddie Mercury (gestorben am 24. November 1991) . Diszipliniert jeden Tag mehrere Stunden, wie er erzählt. Das Werk wird „My Friend Freddie“ heißen.

Und die Online-Sendung „Rudi Backstage“ hat er auch noch ins Leben gerufen – jeden Sonntag um 20 Uhr auf Instagram und seinem YouTube-Channel. „Mir wird nicht fad.“ 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.