Stars | Austropromis
29.10.2018

Rock'n'Roll-Legende Peter Kraus fällt auf Betrüger herein

Peter Kraus ist ein Mega-Oldtimer-Fan, jetzt ließ ihn aber ein vermeintliches Schnäppchen richtig alt aussehen.

Neben dem Rock 'n' Roll hat Peter Kraus (79) noch eine andere große Leidenschaft - schnittige Oldtimer. Das wurde ihm jetzt aber zum Verhängnis, beziehunsgweise saß er anscheinend einem Betrüger auf.

Es wurde ihm nämlich ein echtes Traum-Auto angeboten, ein Mercedes 300 SL Flügeltürer von 1956. Laut der deutschen "Bild" verlangte der Verkäufer 800.000 Euro für den Wagen – 500.000 Euro unter dem üblichen Wert. Ein echtes Schnäppchen also. 

„Natürlich reagierte ich als Oldtimer-Fan interessiert. Da ich viele Sammler kenne, hätte ich den Wagen an einen Käufer vermitteln können und dafür 10 Prozent erhalten“, so Kraus zur "Bild". Tja, wie so oft, wenn etwas so schön klingt, kam der Haken. Der Verkäufer sagte, dass er das Auto persönlich zu Kraus von Deutschland nach Österreich überstellen würde, aber für eine ausstehende Garagenmiete noch 500 Euro benötige. Kraus zahlte anstandslos.

 

„Wenig später meldete sich der Mann wieder. Er müsse das Auto für die Überführung versichern und brauche noch mal Geld. Ich überwies ihm erst 230, später noch mal weitere 300 Euro. Meine Freunde warnten mich. Aber ich dachte immer nur an den Flügeltürer“, so der Sänger. 

Der Verkäufer bestätigte via SMS den Erhalt des Geldes und meinte, dass er jetzt auf dem Weg nach Österreich sei. Seither absolute Funkstille.

„Das war vor drei Wochen. Seitdem habe ich nichts mehr von ihm gehört. Auf Kontaktaufnahmen reagiert er nicht. Ich glaube mittlerweile, dass es gar keinen Flügeltürer gab!“, zeigt sich Kraus schwer enttäuscht.