Adi Hirschler hatte eine Krebsdiagnose

© Kurier/Franz Gruber

Stars Austropromis
02/14/2021

Prostatakrebs: Schauspieler Adi Hirschal musste operiert werden

Der Schauspieler wurde am Dienstag aus dem Krankenhaus entlassen. "Bin wieder zurück ins Leben gekehrt."

von Lisa Trompisch

Laut der aktuellsten Krebsstatistik (Stand 2018) erkranken jährlich 477 Personen pro 100.000 Einwohner an Krebs. Mit etwa 6.018 Neuerkrankungen und 1.215 Todesfälle, ist die am häufigsten vorkommende Krebsart bei Männern der Prostatakrebs.

Auch Schauspieler Adi Hirschal (72) ist daran erkrankt, wie er jetzt öffentlich machte.

"Nachdem ich Dienstag nach einer äußerst geglückten OP aus dem Krankenhaus wieder zurück ins Leben gekehrt bin, möchte ich Euch eindringlich nahelegen, Euch regelmäßig vorsorglich untersuchen zu lassen, auf Euren Körper zu hören und seinen Botschaften und Zeichen nachzugehen. Nur so konnte ich meinen Prostatakrebs frühzeitig erkennen und die nötigen Schritte mit meinen Ärzten besprechen, postete der Kabarettist und Theater-Intendant auf Facebook.

"In den dunklen postoperativen Stunden wurde mir die Verletzlichkeit unseres Körpers drastisch vor Augen geführt, aber auch die fantastischen Möglichkeiten der modernen Medizin", so Hirschal weiter.

Sein Fazit: "Nach all dem medialen Unrat, der sich täglich über unsere geschundenen Seelen ergießt komme ich heute zum Schluss, dass wir in der besten aller Welten leben dürfen."

 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.