Kabarettist Roland Düringer

© Pressefoto Andrea Sojka

Stars Austropromis
11/09/2019

Kabarettist Roland Düringer hat am meisten Angst vor Menschen

"Daseinsmächtig" - so beschreibt sich Kabarettist Roland Düringer. Alles weitere im herrlich ehrlichen Interview.

von Stefanie Weichselbaum

Mit wem er gerne einen Abend verbringen würde, was er machen würde, wenn er einen Tag eine Frau sein könnte und wann er das letzte Mal geweint hat - Kabarettist Roland Düringer stellte sich dem herrlich ehrlichen Interview.

Drei Worte, die mich beschreiben ... Daseinsmächtig, lebendig, flexibel.

Mein innigster Wunsch, um die Welt zu verändern/verbessern, wäre, ...  stoppt den Materialismus.

Wenn ich einen Tag eine Frau sein könnte, würde ich ... überrascht sein.

Die beste Entscheidung meiner beruflichen Laufbahn war ... nicht das zu tun, was andere von mir erwarten.

Das schönste Kompliment, das ich je bekommen habe, ... habe ich mir sicher nicht gemerkt. Dadurch dass ich ein prominenter Mensch bin, bekomme ich ja viele Komplimente und nehme die dann nicht so ernst. Verzichten könnte ich in meinem Leben niemals auf ... den Wald.

Am meisten Angst habe ich vor ... Menschen.

An der Bar bestelle ich ... am liebsten für jemand anderen etwas. Sollen doch die Kopfschmerzen haben am nächsten Tag und nicht ich.

Wenn mein Leben ein Buch wäre, würde der Titel folgendermaßen lauten ... „Weltfremd“.

Mit dieser Person (lebend oder tot) würde ich gerne einen Abend verbringen ... mit einem Neandertaler.

Die härteste Arbeit, die ich je gemacht habe, war ... einen Steingarten bauen und Tonnen von Steinen händisch bewegen.

Das letzte Mal geweint habe ich ... gestern auf der Bühne.

Ich glaube an ... nichts.

Meinem jüngeren Ich würde ich heute gerne Folgendes sagen... „Du hast alles richtig gemacht“.

Der Wahl-Niederösterreicher tourt gerade mit seinem aktuellen Programm „Africa Twinis“ durch Österreich (14.11.: Orpheum Wien). Darin geht es um zwei Freunde, die auf Motorrädern vom Waldviertel nach Dakar wollen.