Zur Filmpremiere kam Karina Sarkissova mit ihrem Sohn Gabriel

© Kurier/Gerhard Deutsch

Stars Austropromis
05/06/2019

Hauptrolle für Dancing-Stars-Jurorin Karina Sarkissova

Vom Dancing-Stars-Jurypult auf die Kinoleinwand. Die Ballerina Karina Sarkissova spielt im Film "Der Gast" mit.

von Lisa Trompisch

Mit den Bühnen dieser Welt kennt sie sich aus, auch mit dem TV-Publikum. Jetzt debütiert Ballerina Karina Sarkissova in ihrem ersten Kinofilm. In „Der Gast“ mimt sie eine traumatisierte Tänzerin. Gedreht wurde bereits vor vier Jahren, damals war sie schwanger mit ihrem jüngsten Sohn Lev.

Premiere feierte Houchang Allahyaris Film Sonntagnachmittag im Wiener Gartenbaukino. „Es war toll und sehr interessant. Vor allem eine ältere, verletzte und depressive Frau zu spielen. Was ja sonst niemand von mir erwarten würde“, erzählt Sarkissova dem KURIER.

Ebenfalls mit dabei, Gregor Bloéb, der einen Politiker und Karinas Ehemann spielt und Erni Mangold, die seine schroffe Mutter gibt.

Erni ist eine Erscheinung, die eine eigene Energie und positive Spannung verbreitet, aber auch extreme Disziplin und Aufmerksamkeit von allen fordert . Es war eine große Ehre, mit ihr zu drehen“, schwärmt Sarkissova. „Ich bin immer sofort aufgestanden, wenn sie zur Maske gekommen ist, um ihr Platz zu machen.“

Der Film handelt von einem mysteriösen Gast, der bei einer Familie, die in einem herrschaftlichen Haus, wohnt, auftaucht. Dort bringt der Fremde neues Leben in die Bewohner, weckt Begierden, schürt aber auch Hass.