Vadim Garbuzov und Michi Kirchgasser

© Kurier/Jeff Mangione

Stars Austropromis
12/01/2020

Dancing-Stars-Siegerin Michi Kirchgasser: "Tanzen tut der Seele gut"

Michi Kirchgasser und Vadim Garbuzov im Interview über ihren Weg zum Sieg, Harmonie und Eifersucht.

von Lisa Trompisch

Sie hat es geschafft, nach drei anstrengenden Monaten holte sich Ex-Ski-Queen Michi Kirchgasser den Dancing-Stars-Stern. Von der absoluten Nichttänzerin avancierte sie, um es in den Worten von Juror Balázs Ekker zu sagen, zur Prinzessin. Fern von der Heimat, die sie schon auch immer wieder schmerzlich vermisste, ließ sie sich vom "ukrainischen Schleifpapier" Vadim Garbuzov zur Profitänzerin formen.

Und jetzt kann sie sogar im wahrsten Sinne des Wortes den Gürtel zwei Löcher enger schnallen. Kirchgasser hat sich zu lieben gelernt, ihre Weiblichkeit neu entdeckt, wie sie erzählt. "Ich glaube, dass jede Frau, die in den Spiegel schaut, etwas findet, das ihr nicht gefällt. Und wahrscheinlich nicht nur eine Sache, sondern viele Dinge, die andere wahrscheinlich überhaupt nicht so sehen. Ich hab meinen Körper schon immer geliebt und vor allem war ich stolz darauf, weil er mich bei Stürzen geschützt hat und sehr viel Leistung gebracht hat", so die ehemalige Skifahrerin.

"Aber am Anfang sich in diesen Trainingssälen von Spiegeln umrandet zu bewegen, das ist jetzt nicht unbedingt das Einfachste. Aber wenn man sich daran gewöhnt, formt sich der Körper nach ein paar Wochen ein bissl um. Dann gefällt man sich halt selber auch mehr. Da sind schon auch Vorteile dabei", meint sie.

Die beiden über Motivation, Harmonie und Eifersucht:

Für ihren Profi Garbuzov, der ja für ihren ursprünglichen Partner Willi Gabalier eingesprungen ist, ist das der dritte Stern. Was ihn natürlich besonders freut, mit so einem Triumph in die Dancing-Stars-Familie zurückgekehrt zu sein.

Und etwas hat er mit Profitänzerin Roswitha Wieland gemeinsam – den Traum von einem Juryplatz. "Ich wollte das schon seit Langem. Seitdem ich das erste Mal gewonnen habe (2012 mit Schlagerstar Petra Frey), hab ich mir gedacht: Wow, das wäre sehr schön eines Tages vielleicht. Ich habe gesehen, wie Balázs Juror geworden ist. Ich habe mir gedacht, jetzt hab ich auch gewonnen, vielleicht darf ich auch einmal. Das wäre toll und ein Traum von mir", so der Tänzer, der aber gerne, egal, in welcher Funktion, auch 2021 wieder bei Dancing Stars mit dabei sein würde.

Michi Kirchgasser jedenfalls wird das Tanzen auch weiterhin begleiten. "Ich habe einfach gemerkt, dass Tanzen der Seele guttut, dass man Emotionen verarbeiten kann und das möchte ich mir schon beibehalten. Und wenn es einfach nur daheim in der Küche ist. Von dem, was ich gelernt habe, einfach selber auf sehr minimalem Niveau herumspringen und was im Kopf zusammenbasteln", lacht sie.

Jetzt steht mal die Moderation (7. Dezember) einer Weihnachtssendung und eine Coaching-Ausbildung an.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.