Austria's Next Topmodel: "Als Kind schon selbstbewusst"

KRISTIAN BISSUTIANTONIA HAUSMAIR
Foto: KRISTIAN BISSUTI Der „schönste Vater Österreichs“ & seine Neo-Model-Tochter: Antonia und Herbert Hausmaier in dessen Gaststätte.

Ihre Tränen bei ANTM waren echt – wegen Differenzen mit ihrem Vater. Der KURIER traf nun beide in Liebe vereint.

Schwach war er nie auf der Brust. Doch einen Tag, nachdem seine Tochter "Austria’s next Topmodel" (ANTM) auf PULS 4 gewonnen hat, schwoll sie vor lauter Stolz auf " Arnold Schwarzenegger "-Größe an. Herbert Hausmair ist Wirt aus Leidenschaft (in Hausmair’s Gaststätte in der Lerchenfelder Straße gibt’s das beste Beuschel der Welt) und jetzt auch "schönster Vater Österreichs".


Das frischgebackene Topmodel ist seine Erstgeborene und deshalb sein ganz besonderer Augenstern. Herbert Hausmair: "Dass die Antonia in die Vorausscheidung kommt, war für mich von Anfang an klar. Sie war als Kind schon selbstbewusst. Obwohl sie für mich immer mein Wurmilein sein wird. Ihr Lieblingssatz war einmalig – sie wird einmal die Welt beherrschen, und ich darf ihr Sklave sein."

Antonia Hausmair Foto: Austrias Next Topmodel Puls 4 Große Emotionen beim Fotoshooting für die Show.

Daher ist es auch wenig verwunderlich, dass das Verhältnis zwischen "Herrscherin" und "Sklave" nicht immer ganz ungetrübt sein konnte. Eine der meistgespielten Szenen während der Model-Casting-Sendung war die "weinende Madonna". Eine Aufgabe bestand darin, möglichst echte Tränen zu vergießen. Antonia weinte bitterlich. Moderatorin Lena Gercke sagte, man solle an etwas Trauriges denken. Sie dachte an ihren Vater. Was muss es für den Herrn Papa wohl für ein Schock gewesen sein, als die großen Emotionen seines "Wurmileins" übers TV-Gerät flimmerten und somit öffentlich wurden.


Herbert Hausmair:
"Meine Frau und ich haben uns vor sechs Jahren scheiden lassen. Das Gastgewerbe ist nicht einfach, ich bin auch nicht einfach, hab’ meine Spinnereien, aber ich habe meinen Kindern immer erklärt, dass sie Eltern haben, für die es das Wichtigste ist, dass es ihnen gut geht. (Antonia hat noch zwei jüngere Brüder, Stefan ist 14, Johannes ist 13.) Natürlich hab’ ich mich ein bissl aufgeregt, aber das gehört in so einer Sendung dazu. Für ein Kind ist eine Trennung nie einfach, solche Erinnerungen sitzen tief."


KRISTIAN BISSUTIANTONIA HAUSMAIR Foto: KRISTIAN BISSUTI Auch Bruder Stefan gratulierte Antonia nach dem Sieg.

Der Haussegen bei Hausmairs hängt aber längst wieder gerade. Antonia: "Ja, das ist Vergangenheit, das ist halt einfach hochgekommen, jetzt passt alles wieder."


Die meiste Zeit lebt die natürliche Schönheit im Internat (sie hat noch zwei Jahre an der Tourismusfachhochschule am Semmering), ihr Hauptwohnsitz ist bei der Mutter im Burgenland, wenn Wien-Termine anfallen, logiert sie beim Vater. Seiner Unterstützung kann sie sich für immer sicher sein. "Ich bin überzeugt davon, dass sie ihre Ausbildung zu Ende macht, aber wenn sich ein Modeljob in Mailand ergibt, werde ich unterschreiben. Sie ist alt und reif genug. Wenn sie in den Ferien ein Praktikum macht, ist auch keiner dabei."

Mehr zum Thema

(kurier) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?