Stars
07.05.2017

Ashley Graham ekelte sich vor ihrem Aussehen

Das Topmodel konnte sich lange nicht mit ihrem Aussehen anfreunden.

Noch mit 18 Jahren hatte die jetzt so selbstbewusste Ashley Graham größte Probleme damit, ihr Äußeres zu akzeptieren. Das Plus-Size-Topmodel ekelte sich geradzu vor sich selbst, so die heute 29-Jährige über ihre Vergangenheit.

Auf die Frage, zu welchem Zeitpunkt sie ihre Figur akzeptiert habe, erklärt Graham im Interview mit dem 'V'-Magazin: "Es wäre so viel einfacher zu sagen 'Das ist der Zeitpunkt, an dem ich es erkannt habe', aber so ist es nicht. Es war normal für mich zu hören, dass ich 'dick' sei, 'hässlich' oder 'einfach nicht gut genug'. Ich habe versucht, mit diesen Modelstandards zu leben."

Ihren absoluten Tiefpunkt hatte die Amerikanerin mit 18 Jahren. Damals wollte sie ihre Pläne einer Model-Zukunft wieder hinschmeißen. "Aber meine Mutter sagte mir 'Nein, wirst du nicht. Du hast mir erzählt, dass es das ist, was du machen willst. Ich weiß, dass du das hinkriegst. Es ist egal, was du über deinen Körper denkst, weil dein Körper vermutlich das Leben eines anderen verändern wird.'"

Heute gilt Ashley als extrem selbstbewusst was ihren Körper angeht und zeigt auch ihre Cellulite ganz offen, um anderen Frauen zu zeigen, dass körperliche Makel nicht schlimm sind.