© REUTERS/Juan Medina

Stars
02/13/2021

Armes, reiches Mädchen: Das Schicksal von Prinzessin Leonor von Spanien

Ob sie will, oder nicht: Die älteste Tochter von Felipe und Letizia von Spanien wird von klein auf auf ihre zukünftige Rolle als Königin vorbereitet.

Prinzessin Leonor von Spanien, die älteste Tochter von König Felipe und Königin Letizia, wird - wie auch der britische Prinz George - von klein auf auf ihre zukünftige Rolle als Königin vorbereitet. Doch während Prinz William und Herzogin Kate ihrem ältesten Spross, sowie auch ihren beiden anderen Kindern Charlotte und Louis eine möglichst normale Kindheit ermöglichen wollen, werden Leonor und ihre jüngere Schwester Sofia schon längst regelmäßig für Termine im Namen der Krone eingespannt.

Strenge Erziehung durch Königin Letizia

Dabei müssen sich die beiden Mädchen an strenge Benimmregeln halten. Es soll vor allem Letizia sein, die ihren beiden Töchtern eine strenge Erziehung zukommen lässt. In der Vergangenheit wurde der spanischen Königin vonseiten der Presse schon oft vorgeworfen, dass sie Leonor und deren zwei Jahre jüngeren Schwester Sofia zu viel aufbürden würde. Erst vergangenen Mai hatte der spanische Journalist und Adels-Experte Jaime Peñafiel angedeutet, dass Letizia als Mutter zuweilen äußerst herrisch sein kann.

"Letizia ist eine übermäßig kontrollierende Mutter - ich sage nicht manipulativ, denn das ist ein sehr abwertendes Wort. Ich bin der Meinung, dass den Mädchen erlaubt werden sollte, als die Kinder aufzuwachsen, die sie ja auch sind", sagte dieser anlässlich des Muttertages über die spanische Königin.

Ihren beiden Töchtern bürden Felipe und Letizia zudem einen äußerst dichten Terminkalender auf. Bei den meisten offiziellen Terminen sind die beiden Mädchen mit dabei und müssen neben ihren Eltern brav für die Fotografen posieren. Spaß scheinen den beiden Jugendlichen nicht alle Auftritte zu machen, wie ihre Mienen gelegentlich vermuten lassen.

Leonors Schicksal ist besiegelt

Als Thronfolgerin steht vor allem Leonor im Zentrum des Medieninteresses. Das Schicksal der 15-Jährigen ist bereits besiegelt. Diskussionen lässt Letizia diesbezüglich keine zu. So kam es vergangenen August zu einer bedenklichen Szene, als die ehemalige Journalistin ihrer Tochter während eines Besuchs in Palma ins Wort fiel. Laut dem Online-Portal Vanitatis soll ein Mädchen Prinzessin Leonor, die Felipe eines Tages auf den Thron folgen wird, die Frage gestellt haben: "Was willst du sein, wenn du groß bist?"

Daraufhin sei Letizia dazwischen gefahren und habe anstelle ihrer Tochter geantwortet. "Nicht was sie will, was sie muss", stellte Letizia unmissverständlich klar. Die Botschaft war klar: Ein anderer Berufswunsch kommt für ihre älteste Tochter nicht infrage.

Eine unbeschwerte Kindheit und Jugend sollten Leonor aber trotz ihrer zukünftigen Verpflichtungen vergönnt sein, findet die spanische Presse.

Zumindest sehen auch Prinz William und Herzogin Catherine die Zukunftspläne ihres Sohnes George, der ebenfalls einmal König wird, weniger streng. Die Cambridges plauderten schon oft völlig entspannt über die alternativen Berufswünsche ihres Ältesten. Während William einmal andeutete, dass sein Sohnemann ein ganz großer Polizei-Fan ist, verriet Herzogin Kate im Jahr 2016, dass George Pilot werden will – "ganz wie der Papa".

Leonor wird ab August in Wales zur Schule gehen

Auch in Sachen Ausbildung wollen Felipe und Letizia ihrer ältesten Tochter in Hinblick auf deren Zukunft auf dem Thron die bestmögliche Ausbildung zukommen lassen.

Künftig wird der Teenager deswegen weit weg von seiner Familie zur Schule gehen: Wie Felipe und Letizia von Spanien am Mittwoch bekannt gegeben haben, wird Leonor ab August 2021 in Wales die Schulbank drücken.

Die 15-Jährige habe die Einstufungstests bestanden und wird zwei Jahre lang das renommierte International Baccalaureate-Programm am UWC Atlantic College im Vale of Glamorgan, Wales, besuchen. Demnach werde die Tochter des Königspaares in einem Studentenheim am Campus wohnen.

Die Kosten für die private Ausbildung sollen rund 76.300 Euro betragen und werden vollständig von König Felipe und seiner Frau übernommen.

An Annehmlichkeiten wird es Prinzessin Leonore an ihrer neuen Schule nicht mangeln: Das UWC befindet sich im historischen St. Donat's Castle aus dem 12. Jahrhundert an der südlichen walisischen Küste. Zu den Einrichtungen des Campus zählen neben Klassenzimmern in historischen Gebäuden auch eine Bibliothek, Wälder sowie ein Innen- und ein Außenpool. Dafür wird Leonor von ihrer Schwester Sofia getrennt leben. Auch ihre Eltern wird sie in den kommenden zwei Jahren wohl nicht mehr so oft zu sehen bekommen. Doch wer weiß, vielleicht tut der jungen Dame eine kleine Auszeit vom Kontrollwahn ihrer Mama zur Abwechslung ja ganz gut.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.