Anna Wintour

┬ę Reuters/CHARLES PLATIAU

Teufel in Prada
09/14/2014

Anna Wintour zeigt sich von ihrer privaten Seite

Die Vogue Chefin stellt sich privaten Fragen. Noch nie habe sie ein Smart Phone besessen.

Die Chefredakteurin des US-Modemagazins "Vogue", Anna Wintour, hat Einblicke in ihr Privatleben gew├Ąhrt. In einem Video f├╝r die Internetseite der Zeitschrift beantwortet die 64-J├Ąhrige bereitwillig, aber knapp Fragen zu ihrem Alltag. Die Zuschauer erfahren, dass Wintour um 5.00 Uhr aufsteht, noch nie ein Smartphone besa├č und nur selten eine Handtasche bei sich tr├Ągt.

Auch werde sie sich niemals anLeutegew├Âhnen, die von Kopf bis Fu├č in schwarz gekleidet seien, habe eine Riesenangst vor Spinnen und hasse Horoskope und Selfies, berichtete die Mode-Ikone mit ihrer typischen ├╝bergro├čen Sonnenbrille beim Rundgang durch ihre B├╝ror├Ąume. Weiter vermisst Wintour den Humor in ihrem Heimatland Gro├čbritannien, schaut gerne die TV-Serie "Homeland", trinkt lieber Kaffee als Tee und w├╝rde gerne mal nach Indien reisen. "Traurigerweise" kann Wintour nach eigenem Bekunden nicht singen, daf├╝r bereut sie aber nichts in ihrem Leben. Die Ger├╝chte ├╝ber sie seien "alle wahr".


Das Video erschien als Folge der Serie "73 Questions" und zeitgleich mit dem Ende der New York Fashion Week, bei der Wintour bei jeder Top-Modeschau in den ersten Reihen zu sehen war.

Jederzeit und ├╝berall top-informiert

Uneingeschr├Ąnkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.