Brangelina: Vivienne, der Kinostar

AUSTRALIA ANGELINA JOLIE
Foto: APA/MICK TSIKAS

Erstmals drehte Angelina Jolie mit ihrer süßen Tochter.

Wir finden es zwar lustig, wenn uns die Kinder am Set besuchen. Aber wir wollen nicht, dass sie selbst schauspielern", sagte Angelina Jolie vor Kurzem in einem Interview. Den "Cameo-Aufritt" (Das überraschende und zeitlich sehr kurze Auftreten einer bekannten Person) ihrer jüngsten Tochter Vivienne (5) im neuen Disney-Streifen "Malfeficent" (Kinostart: 29. Mai) hingegen begrüßte die 38-Jährige sehr:

… Foto: © WALT DISNEY In der Dornröschen-Neuverfilmung spielt Jolie die böse Hexe Malefiz, die Prinzessin Aurora das Leben zur Hölle macht: "Keine Drei- oder Vierjährige hätte sich in meine Nähe getraut. Es musste ein Kind sein, das mich mag und keine Angst vor meinen Hörnern, Augen und Krallen hat. Das konnte nur Vivienne sein", verteidigte Jolie den Auftritt ihrer Tochter vor der Kamera.

Der süße Jolie-Pitt-Spross spielt in der Märchenverfilmung Prinzessin Aurora als Kleinkind. Später wird sie von Elle Fanning (16), Schwester von Schauspielerin Dakota Fanning (20), abgelöst: In einer kurzen Filmszene springt Vivienne in einem entzückenden Kleidchen über eine bunte Blumenwiese. Danach ein "Schnappschuss" mit der gruseligen Hexe, die von ihrer Mama gespielt wird.

Ob das das erste und letzte Gastspiel eines Brangelina-Sprosses auf der großen Kinoleinwand war, ist fraglich. Angelina Jolie und Brad Pitt betonen stets, ihre sechs Kinder nicht in ihre Fußstapfen treten lassen zu wollen: "Unser Ziel ist es nicht, dass die Kinder Schauspieler werden." Es wäre allerdings nicht das erste Mal, dass Talent stärker ist als der Wunsch von Eltern.

Jolie als böser Feen-Schreck

 Angelina Jolie (38) sieht in dem neuen Disney-Films "Maleficent" als böse Fee mit schwarzen Hörnern, weißer Haut und blutroten Lippen zum Fürchten aus. "Sie ist so unheimlich", hätten selbst ihre eigenen Kinder kommentiert, erzählt die Schauspielerin in der neuen Ausgabe des Filmblatts "Entertainment Weekly". Sogar ihr zehnjähriger Sohn Pax sei weinend weggelaufen, als er sie zum ersten Mal in dem gruseligen Kostüm gesehen habe. Die fünfjährige Vivienne gewöhnte sich offenbar an den Anblick. Sie gibt in dem Dornröschenfilm ihr Filmdebüt als Prinzessin Aurora. "Es musste ein Kind sein, das mich mochte und am Ende keine Angst vor meinen Hörnern, Augen und Klauen hatte", erklärt Jolie über die Wahl ihrer kleinen Tochter. "Maleficent" ist eine moderne Version des Märchenklassikers Dornröschen. Die Geschichte wird aus dem Blickwinkel der bösen Fee erzählt, die mit ihrem Fluch eine schöne Prinzessin (Elle Fanning) in einen hundertjährigen Schlaf versetzt. Der Streifen unter der Regie von Robert Stromberg kommt Ende Mai in die Kinos.

(kurier) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?