Stars
16.03.2016

Gefeiert: Jolie bei Flüchtlingen in Griechenland

Der Hollywood-Superstar besuchte ein Flüchtlingslager in Piräus und wurde lautstark gefeiert.

Hollywoodstar Angelina Jolie hat ein Flüchtlingslager im griechischen Hafen Piräus besucht.

Die Schauspielerin, die auch Sonderbotschafterin des UN-Flüchtlingshilfswerks UNHCR ist, ließ sich am Mittwoch von Helfern des Auffanglagers sowie von irakischen und syrischen Flüchtlingen die Lage schildern.

Rangelei unter Journalisten

Auch im Libanon machte Jolie in der Bekaa-Ebene Station. Lautstark wurde die weltbekannte Schauspielerin bei Wind und Regen gefeiert, viele wollten Bilder mit dem Superstar.

Begleitet wurde der Besuch von zahlreichen Medienvertretern, bei der Abfahrt Jolies kam es zu Rangeleien unter den Journalisten.

"Öffne die Grenze"

Flüchtlinge forderten unterdessen mit Rufen wie " Skopje, öffne die Grenzen" die Regierung von Mazedonien auf, Flüchtlinge wieder durchzulassen. Skopje lässt seit dem 7. März keine Flüchtlinge mehr einreisen.

In Piräus, wo das UNHCR seit Beginn der Krise ein Lager betreibt, harren derzeit rund 4.000 Menschen aus.

Die Balkanländer haben die Flüchtlingsroute nach Nordwesteuropa inzwischen abgeriegelt und damit einen Rückstau von Flüchtlingen in Griechenland ausgelöst. Allein am Grenzübergang Idomeni an der mazedonisch-griechischen Grenzen warten derzeit 10.000 Flüchtlinge auf ein Weiterkommen.